Hochwasseropfer können ab sofort digital Hilfe anfordern


Viele Menschen im Landkreis Goslar brauchen Hilfe. Foto: Ralf Westhagemann
Viele Menschen im Landkreis Goslar brauchen Hilfe. Foto: Ralf Westhagemann Foto: Ralf Westhagemann

Goslar. Geschädigte des Hochwassers können ab sofort über ein digitales Formular auf der Internetseite des Landkreises Goslar einen Antrag auf Hilfsmittel aus dem vom Landkreis aufgelegten Spendenkonto stellen.


Abrufbar ist der Antrag unter der Adresse:https://www.landkreis-goslar.de/index.phtml?sNavID=94.116&La=1

Neben Angaben zur Person und dem Wohnort ist es wichtig, dass eine möglichst genaue Beschreibung der entstandenen Schäden erfolgt. Unter anderem müssen die Ausmaße der Schadenslagen mit Fotos dokumentiert werden, die direkt in dem digitalen Formular hochgeladen werden können.

Weiterhin Spenden möglich


Ferner sind hilfsbereite Menschen auch weiterhin dazu aufgerufen für die Opfer des Hochwassers zu spenden.
Das Spendenkonto mit dem Namen „Hochwasser 2017 LK GS“ bei der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine ist ab sofort eröffnet. Der Vorstand der Goslarer Kreisverwaltung als auch die Bürgermeister der kreisangehörigen Kommunen verbürgen sich dafür, dass die Spendengelder nur für die Unterstützung der Betroffenen ausgegeben werden.
Kontodaten: IBAN: DE 98 268 500 01 00 96 66 9999

Spenden sind auch weiterhin über das DRK möglich:

https://regionalsalzgitter.de/hochwasser-spenden-sie-jetzt-wir-sagen-danke/


mehr News aus Goslar

Themen zu diesem Artikel


DRK Bürgermeister Bürgermeister Goslar