Sie sind hier: Region > Goslar >

Inklusionsbeirat erstmals zusammengekommen



Inklusionsbeirat erstmals zusammengekommen

Im Rahmen der konstituierenden Sitzung wurde Axel Dietsch zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Das Gremium löst den früheren Behindertenbeirat ab.

Zu seiner konstituierenden Sitzung kam der Inklusionsbeirat im Landkreis Goslar am Mittwoch im Kreistagssaal zusammen.
Zu seiner konstituierenden Sitzung kam der Inklusionsbeirat im Landkreis Goslar am Mittwoch im Kreistagssaal zusammen. Foto: Landkreis Goslar

Goslar. Zu seiner konstituierenden Sitzung unter dem Vorsitz des Kreis-Behindertenbeauftragten Ulrich Heinemann kam der Inklusionsbeirat für den Landkreis Goslar am Mittwochabend in Kreistagssaal zusammen. In der ersten Sitzung bestimmten die Mitglieder Axel Dietsch, Behindertenbeauftragter der Stadt Goslar, zum stellvertretenden Vorsitzenden des Beirats. Das berichtet der Landkreis Goslar in einer Pressemitteilung.



Lesen Sie auch: Erweiterung Werner-von-Siemens-Gymnasium: Ausschuss kann sich nicht auf Varianten festlegen


Der neu gegründete Inklusionsbeirat hat die Aufgabe, die Interessen der im Kreisgebiet lebenden Menschen mit Behinderungen zu vertreten und löst damit den Behindertenbeirat ab. Der Kreis der beteiligten Personen wurde durch die Neugründung erweitert: Der neue Inklusionsbeirat setzt sich aus Vertretern verschiedener Vereine, Organisationen und Verbände sowie den Behindertenbeauftragten der kreisangehörigen Städte und Gemeinden zusammen. 




"Für alle Kommunen da sein"


Der ersten Sitzung des Inklusionsbeirates wohnte auch Regine Breyther, Erste Kreisrätin, bei. „Wir wünschen uns, dass dieser Abend ein Auftakt dazu ist, dass wir Dinge neu und auch besser machen“, sagte sie. „Wir als Verwaltung möchten zeigen, dass wir für alle Kommunen da sind – deswegen ist es uns ein Anliegen, dass Vertreter aller Kommunen unseres Landkreises dem Inklusionsbeirat angehören.“


Vorsitzender und Stellvertreter (von links): Ulrich Heinemann (Kreis-Behindertenbeauftragter und Vorsitzender des Inklusionsbeirates) und Axel Dietsch (Behindertenbeauftragter der Stadt Goslar und stellvertretender Vorsitzender des Inklusionsbeirates).
Vorsitzender und Stellvertreter (von links): Ulrich Heinemann (Kreis-Behindertenbeauftragter und Vorsitzender des Inklusionsbeirates) und Axel Dietsch (Behindertenbeauftragter der Stadt Goslar und stellvertretender Vorsitzender des Inklusionsbeirates). Foto: Landkreis Goslar


Der Landkreis Goslar soll durch den Inklusionsbeirat bei der Umsetzung des Niedersächsischen Behindertengleichstellungsgesetzes unterstützt werden. Dafür wird auch ein Mitglied des Inklusionsbeirates als beratendes Mitglied in den Sozialausschuss des Landkreises Goslar des Landkreises berufen. Der Beirat entschied, dass Ulrich Heinemann als Vorsitzender diese Aufgabe künftig erfüllen soll. Als sein Stellvertreter wurde der neu gewählt stellvertretende Vorsitzende, Axel Dietsch, bestimmt.


zum Newsfeed