whatshotTopStory

Goslarer zu fünf Jahren Haft verurteilt

von Anke Donner


Wegen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge wurde ein 66-Jähriger Goslarer nun zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt. Foto: Polizei Goslar
Wegen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge wurde ein 66-Jähriger Goslarer nun zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt. Foto: Polizei Goslar

Artikel teilen per:

11.12.2015




Goslar. Wegen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge wurde ein 66-Jähriger Goslarer nun zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt. 

Die achte Strafkammer des Landgerichts Braunschweig hat die Haftstrafe gegen Mann am Montag ausgesprochen und ist damit unter dem vor der Staatsanwaltschaft geforderten Strafmaß von fünfeinhalb Jahren geblieben, teilte Pressesprecherin ,Richterin Maike Block-Cavallaro, mit. Das Urteil war gleich am ersten Verhandlungstag gefallen. Die Kammer ordnete keine Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an, da wenig Aussicht auf Erfolg bestehen würde. Der Mann habe eine Alkohol- und Drogenproblem, heißt es. Im Juli konnten Beamte des Rauschgiftkommissariates der Polizeiinspektion Goslar 3,4 Kilogramm Herion in den Wohnungen des Mannes sicherstellen. Nach langwierigen Ermittlungen konnte das Rauschgift in den beiden Wohnungen des Beschuldigten bei einer konzertierten Durchsuchungsaktion gefunden werden. Der eingesetzte Rauschgiftspürhund entdeckte die in Plastiktüten verpackten und in verschiedenen Behältnissen versteckten Drogen. Aus dieser Menge könnten mehr als 10.000 Tagesportionen hergestellt werden. Der Straßenverkaufswert liegt bei mehr als 140.000 Euro. Hierbei handelt es sich um die größte Menge Heroin, die jemals in Goslar sichergestellt werden konnte, teilte die Polizei seinerzeit mit.


zur Startseite