Sie sind hier: Region >

Grill setzt Hecke in Brand - Zwei Verletzte



Goslar

Grill setzt Hecke in Brand - Zwei Verletzte


Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Oker und Rettungswagen der Kreiswirtschaftsbetriebe Goslar vor dem Gebäude. Das Feuer befand sich auf dem Innenhof. Fotos: Freiwillige Feuerwehr Oker
Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Oker und Rettungswagen der Kreiswirtschaftsbetriebe Goslar vor dem Gebäude. Das Feuer befand sich auf dem Innenhof. Fotos: Freiwillige Feuerwehr Oker Foto: privat

Artikel teilen per:

Oker. Zu einem, von weitem sichtbaren Feuer wurde die Ortsfeuerwehr Oker am Sonntagnachmittag gegen 16.30 Uhr alarmiert. In der Straße "Am Stadtpark" hatte eine Hecke Feuer gefangen. Das berichtet die Freiwillige Feuerwehr Oker.



Mit zwei Fahrzeugen und dreizehn Einsatzkräften machte sich die Feuerwehr Oker auf den Weg zur Einsatzstelle. Vor Ort warteten bereits die Anwohner des Grundstücks und wiesen die Einsatzkräfte ein. Vermutlich hatten Funken des entzündeten Grills die Hecke in Brand gesetzt. Erste eigene Löschversuche mit einem Gartenschlauch dämmten das Feuer ein. Dabei zogen sich zwei Anwohner allerdings Rauchgasvergiftungen zu, weshalb ein Rettungswagen nachgefordert werden musste. Ein Feuerwehrkamerad mit entsprechender Berufsausbildung kümmerte sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um die Betroffenen.

Währenddessen führte ein Angriffstrupp unter Atemschutz mit Filter Nachlöscharbeiten durch. Das Erreichen aller Glutnester gestaltete sich dabei gar nicht so einfach. Das zweite Löschfahrzeug fuhr deshalb zur Unterstützung in den Stadtpark und kontrollierte die Rückseite der Hecke, die an den dortigen Spielplatz grenzte. Der Boden und das Buschwerk um die Hecke herum wurden mit ausreichend Wasser gekühlt und abschließend nochmal mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Nach knapp einer halben Stunde konnte endgültig "Feuer aus" gemeldet werden.


Insgesamt wurden zirka 2.000 Liter Wasser genutzt. Der Rettungsdienst versorgte eine Person vor Ort und nahm eine weitere Person zur Behandlung mit in ein Krankenhaus. Die Polizei war ebenfalls mit einem Streifenwagen vor Ort. Ein Dank gilt den Anwohnern für die leckere Verpflegung während des Einsatzes.


Rauchentwicklung aus Richtung Feuerwehrhaus Oker, Blickrichtung Stadtpark, ein Kamerad eilt gerade zum Feuerwehrhaus. Foto: privat


zur Startseite