Wolfenbüttel

Groß Denkte: UWG fordert Fußgängerüberweg


Hier soll der Fußgängerüberweg entstehen. Foto: UWG
Hier soll der Fußgängerüberweg entstehen. Foto: UWG

Artikel teilen per:

21.02.2018

Denkte. Die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) im Gemeinderat Denkte fordert in einem Antrag die Einrichtung eines Fußgängerüberweges in Groß Denkte. „Im Bereich der Bushaltestelle Asseweg und des gegenüberliegenden Feuerwehrgerätehauses an der B 79 sehen wir dringenden Handlungsbedarf!“ erklärt Fraktionssprecher Christian Linne.



Einige Schüler der direkt angrenzenden Grundschule müssen nach Ende der Hortzeit den Bus Richtung Semmenstedt nehmen und somit über die stark befahrene Straße laufen. Einen noch weitaus größeren Teil querender Fußgänger machen die heimkehrenden Schulkinder aus Wolfenbütteler Schulen am Nachmittag aus. Darüber hinaus befindet sich das Feuerwehrgerätehaus auf der Südseite der B 79 und muß nicht nur von Feuerwehrleuten sondern auch von den Mitgliedern der Kinder- und Jugendfeuerwehr sicher erreicht werden können.

Alle diese Personen kreuzen eine gefährliche Straße in einem Bereich, der oft von PKW mit überhöhter Geschwindigkeit befahren wird. Nicht umsonst werden seitens des Landkreises Wolfenbüttel und der Polizei in diesem Bereich häufig Geschwindigkeitskontrollen vorgenommen. Ratsherr Linne teilt mit: „Die UWG-Fraktion macht sich Sorgen um die Sicherheit der Fußgänger und fordert die zuständigen Behörden zum Handeln auf.“


zur Startseite