whatshotTopStory

Große LKW-Kontrolle: Fast alle Fahrzeuge fielen durch


Die Polizei nahm die Fahrzeuge genau unter die Lupe. Foto: Rudolf Karliczek
Die Polizei nahm die Fahrzeuge genau unter die Lupe. Foto: Rudolf Karliczek Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

25.10.2018

Salzgitter. Unter dem Aspekt der Verkehrssicherheitsarbeit führten Polizeibeamte in Salzgitter eine ganzheitliche Lkw- und Schwerlastkontrolle durch. Dabei wurden viele Verstöße festgestellt. Dies teilte die Polizei mit.


Bei dieser Kontrolle wurden speziell ausgebildete und geschulte Beamte aus Salzgitter und Goslar eingesetzt. Zum Zwecke der Überprüfung der Fahrer, des Sicherheitszustandes der Lastkraftwagen sowie der Ladungssicherung wurden die Fahrzeuge angehalten und kontrolliert. Unter einem ganzheitlichen Blickwinkel erfolgte anfänglich die Kontrolle der Fahrer. Hierbei standen seine persönliche Eignung im Vordergrund. Gleichzeitig überprüften die Beamten die Lenk- bzw. Ruhezeiten der Fahrzeugführer.

Bei der Kontrolle der LKW stand die technische Ausstattung und der technische Zustand im Vordergrund. Hierbei wurde die Bereifung und die Bremsen sowie das gesamte Fahrzeug in Augenschein genommen.

Fast jedes Fahrzeug auffällig


Ein weiteres Kontrollziel war die Überprüfung der Ladung. Dabei stand die Ladungssicherung im Vordergrund. Mit geschulten Blicken erkennen die Beamten , ob eine Ladung unzureichend gesichert ist. In einem solchen Fall muss die Ladung entweder noch vor Ort nachverzurrt werden oder gar in einen anderen Lkw umgeladen werden. Daneben wurde von den Beamten auch überprüft, ob ein Auflieger bzw. Anhänger überladen war. Hierbei kam eine spezielle Radlastwage zum Einsatz. Laut Einsatzleiter Arne Frintrop war die Quote der Feststellungen in Bezug zu den überprüften Fahrzeugen nahe 100 Prozent. Diese Überprüfung wirkte sich postiv auf die Verkehrssicherheitsarbeit aus.

Etliche Verstöße


Die Polizei kontrollierte insgesamt 28 Fahrzeuge. Bei elf Lkw war die Ladung unzureichend gesichert. Zwei Fahrzeuge hatten technische Mängel. Drei Lkw-Fahrer hatten gegen die Sozialvorschriften verstoßen und zwei Fahrzeuge waren überladen. Dazu wurde eine Geschwindigkeitsüberschreitung sowie fünf weitere Ordnungswidrigkeiten festgestellt. Ein Fahrzeugführer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Insgesamt wurde zwölf Fahrzeugführern, teils vorübergehend, die Weiterfahrt untersagt. Ein Fahrzeugführer wollte sich nicht ausweisen. Bei einer Durchsuchung des Mannes wurde ein Springmesser aufgefunden, welches er nicht mitführen durfte. Das Messer wurde sichergestellt. Von der Polizei wurden zahlreiche Ordnungswidrigkeitenverfahren und Ermittlungsverfahren eingeleitet (regionalHeute.de berichtete).

Lesen Sie auch


https://regionalsalzgitter.de/voll-erwischt-bewaffneter-chaosfahrer-aus-verkehr-gezogen/

https://regionalsalzgitter.de/lkw-fahrer-in-badelatschen-polizei-macht-grosskontrolle/


zur Startseite