Wolfenbüttel

Große Schule bei großen LKW´s


Foto: Privat

Artikel teilen per:

25.09.2014


Wolfenbüttel. Unmittelbar nach Wiederbeginn des neuen Schuljahres machten sich die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen des Gymnasiums Große Schule in Begleitung ihrer Politik-Wirtschaft-Lehrer auf den Weg nach Salzgitter zum Betriebserkundungstag bei MAN. Diese Tage gestaltet das Unternehmen für jede Klasse im Rahmen der Kooperation mit dem Gymnasium am Rosenwall alljährlich und leistet damit wertvolle Starthilfe in das Schülerpraktikumsjahr.

Die Führung durch die Fertigungshallen wurde von ehemaligen Mitarbeitern übernommen, die sowohl auf die langjährige Geschichte des Unternehmens als auch auf die aktuellen Entwicklungen der Produktionsabläufe anschaulich eingingen. Dadurch wurde ein lebendiger und praktischer Einblick in die Fertigung schwerer LKWs möglich, die insbesondere durch das Just-in-time-Prinzip sowie ihre geplante Koordination vielfältiger Arbeitsschritte beeindruckte.

Nach der Fertigung präsentierte das Unternehmen seine breit gefächerten Ausbildungsmöglichkeiten und beantwortete zahlreiche Schülerfragen, wobei der duale Studiengang Maschinenbau auf besonderes Interesse stieß. Größte Aufmerksamkeit fand natürlich auch das Angebot von MAN, selbst in der Produktion ein Schülerpraktikum absolvieren zu können. Dank der altersgerechten Ansprache durch vier Dualstudenten tauschten beide Seiten am Ende sehr lebhaft die gemachten Erfahrungen aus.

Der Erfolg dieses Tages wurde auf der Rückfahrt sichtbar, als die Schülerinnen und Schüler von selbst bemerkten, von wem der Bus gefertigt wurde, der sie nach Wolfenbüttel zurückbrachte - natürlich von MAN.


zur Startseite