Sie sind hier: Region >

Grüne Wolfenbüttel verabschieden Wahlprogramm



Wolfenbüttel

Grüne Wolfenbüttel verabschieden Wahlprogramm


Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2016, Stadt Wolfenbüttel, Listenplätze 1 und 2: v.l. Jürgen Selke-Witzel, Elke Schmidt, Andreas Pölking, Stefan Brix, Ulrike Krause, Pieter K.G. Welge, Markus Brix. Es fehlt Rainer Strohbach. Foto: Sophie Gittermann
Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2016, Stadt Wolfenbüttel, Listenplätze 1 und 2: v.l. Jürgen Selke-Witzel, Elke Schmidt, Andreas Pölking, Stefan Brix, Ulrike Krause, Pieter K.G. Welge, Markus Brix. Es fehlt Rainer Strohbach. Foto: Sophie Gittermann Foto: Sophie Gittermann

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen Stadt Wolfenbüttel gab nun das Programm für die bevorstehende Kommunalwahl bekannt.

Für die Wahl zum Rat der Stadt Wolfenbüttel setzen die Grünen programmatische Schwerpunkte in den Bereichen Stadtentwicklung, Mobilität sowie Energie, Umwelt, Klima und Natur. Sie positionieren sich aber auch zu den Themen Zusammenleben, Bürgerbeteiligung, Kindertagesstätten, Schulen und Kultur. „Das Programm ist das Ergebnis intensiver Diskussionen auf zahlreichen Veranstaltungen im letzten halben Jahr“, erläutert Vorstandsmitglied Sascha Poser. Neben grundsätzlichen Aussagen finden sich in dem Programm viele konkrete Forderungen, für die sich die Wolfenbütteler Grünen in der nächsten Ratsperiode einsetzen wollen. Jürgen Selke-Witzel: „Wir lehnen zum Beispiel die Ausweisung von Baugebieten über den derzeit bebauten Stadtrand hinaus ab und werden uns deshalb weiterhin gegen das geplante Baugebiet „Am Södeweg“ engagieren. Es sollten vorrangig Bauplätze und Baulücken in der Nähe der Kernstadt oder den Ortsteilen genutzt werden.“ Das vollständige Programm kann auf der Internetseite der Wolfenbütteler Grünen nachgelesen werden.


zur Startseite