whatshotTopStory

Grundschüler erhalten Radfahrausbildung in Danndorf


Die diesjährigen Siegerinnen und Sieger des ADAC-Fahrrad-Turniers in Danndorf (v.l.n.r. ): Joane Schild, Jill Joho, Amy Niespork, Lennart Pessel, Quentin Conradi und Johannes Görling. Links daneben Sabrina Königsmann vom ADAC Ortsclub Helmstedt und rechts, Verkehrssicherheitsberater Ulf Barnstorf.
Die diesjährigen Siegerinnen und Sieger des ADAC-Fahrrad-Turniers in Danndorf (v.l.n.r. ): Joane Schild, Jill Joho, Amy Niespork, Lennart Pessel, Quentin Conradi und Johannes Görling. Links daneben Sabrina Königsmann vom ADAC Ortsclub Helmstedt und rechts, Verkehrssicherheitsberater Ulf Barnstorf. Foto: Achim Klaffehn, Kreisverkehrswacht Helmstedt

Artikel teilen per:

14.05.2017

Danndorf. Beim ADAC–Fahrradturnier stand für Schüler die Freude am Rad fahren auf dem Programm. Aber spätestens bei der selbstständigen Teilnahme am Straßenverkehr müssen Kinder ihr Fahrrad sicher beherrschen, weshalb eine praktische Prüfung für die Kinder anstand.



Zunächst demonstriertenVertreter der Polizei, der Schule, der Kreisverkehrswacht Helmstedt und des ADAC Ortsclubs Helmstedt den Kindern der Grundschule Danndorf das Radfahren. Aber bereits in den Tagen zuvor wurden die Schüler auf die Prüfung vorbereitet. Im Rahmen eines etwa 200 Meter langen Parcours mit acht Aufgaben konnten die Kinder spielerisch wichtige Fahrtechniken einüben die sie im Straßenverkehr beherrschen müssen. Die Räder selbst wurden zu Beginn des Verkehrssicherheitstages auf Verkehrs- und Betriebssicherheit von zwei Beamten der Polizeistation Velpke überprüft. Das Turnier erfolgte unter Leitung des Verkehrssicherheitsberaters der Polizei, Ulf Barnstorf, und der Moderatorin des ADAC Ortsclubs, Sabrina Königsmann.

Am Ende erhielten die besten Kinder Urkunden und Medaillen. Gold ging an: Amy Niespork und Lennart Pessel, Silber an: Jill Joho und Quentin Conradi, und Bronze erhielten: Joane Schild und Johannes Görling. Im Anschluss an das Turnier legten alle die praktische Radfahrprüfung im öffentlichen Verkehrsraum im Umfeld der Schule ab. Einen Tag später übten die Erstklässler das Fußgängerverhalten in der Nähe ihrer Schule.


zur Startseite