whatshotTopStory

Gruppenangriff: Mit Elektroschocker betäubt und verprügelt


Gegen die Überzahl hatte der Mann alleine keine Chance. Symbolfoto: pixabay
Gegen die Überzahl hatte der Mann alleine keine Chance. Symbolfoto: pixabay

Artikel teilen per:

05.11.2017

Seesen. Am Samstag, gegen 3.13 Uhr, verließ ein 28-jähriger in Begleitung eines 24-jährigen (beide Seesener) den Automatenbereich der Volksbankfiliale. Vor dem Gebäude wurde der 28-jährige von einer Gruppe von 5 bis 6 männlichen Personen angegriffen.



Wie die Polizei mitteilte, wurde das Opfer mittels Elektroschocker außer Gefecht gesetzt und am Boden liegend mit Schlägen und Tritten, hauptsächlich gegen seinen Kopfbereich, attackiert.

Nachdem der 24-jährige dazwischen gegangen war, ließen die Täter von dem Opfer ab und entfernten sich. Der Haupttäter wurde wie folgt beschrieben: circa 180 Zentimeter groß, kräftig, leichter Bauchansatz, leichter Vollbart. Bekleidet war er mit einer Jeans, einem T-Shirt und einer grau-schwarzen Strickjacke.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Seesen zu melden.


zur Startseite