whatshotTopStory

Gymnasium am Bötschenberg: Plätze für 5. Klassen ausgelost


Die Plätze der fünften Klassen des Gymnasiums am Bötschenberg mussten ausgelost werden. Symbolfoto: pixabay
Die Plätze der fünften Klassen des Gymnasiums am Bötschenberg mussten ausgelost werden. Symbolfoto: pixabay Foto: pixabay

Artikel teilen per:

29.05.2017

Helmstedt. Das Gymnasium am Bötschenberg (GaBö) erhielt zu viele Anmeldungen für die fünften Klassen des kommenden Schuljahres. 87 Kinder wurden für die 60 Plätze gemeldet. Im Gegensatz zum Julianum in Helmstedt und dem Anna Sophianeum in Schöningen (GAS) hat das GaBö kein festes Gebiet aus dem Eltern ihre Kinder anmelden dürfen. Die Plätze wurden nun ausgelost.


Bis zur Anmeldefrist am 5.Mai lagen dem GaBö 87 Anmeldungen vor, was bedeutet, dass 27 Schüler dort keinen Platz bekommen können. Wegen des notwendigen Losverfahrens hatte sich die Schulleitung des Gymnasiums am Bötschenberg dazu entschlossen beim Schulträger, dem Landkreis Helmstedt, den Antrag zu stellen, im Schuljahr 2017/18 eine dritte fünfte Klasse einrichten zu dürfen. Dieser Antrag wurde im Kreisausschuss am 19.Mai abgelehnt. 
Im Einvernehmen mit Politik, Schulleitung und Verwaltung wurde die Zweizügigkeit am GaBö seit der Einführung der Mittelstufe im Jahre 2004 konsequent angewendet. Auch wenn in den letzten 4 Jahren ein Losverfahren wegen zurückgehender Anmeldungen am GaBö nicht mehr zum Tragen gekommen ist, mussten die Eltern und Schüler, die sich für das GaBö entschieden haben, mit einem Losverfahren rechnen. Die Schulleitung des GaBö hat in einem persönlichen Gespräch mit dem Landkreis versichert, dass die Eltern auf den entsprechenden Informationsveranstaltungen auf die "Gefahr" des Losens explizit hingewiesen worden seien.

Das Losverfahren wurde am Freitag durchgeführt, die Eltern, deren Kinder keinen Platz am GaBö bekommen haben, wurden seitens der Schule telefonisch in Kenntnis gesetzt. Diese müssen ihre Kinder nun an dem für den Wohnort zuständigem Gymnasium anmelden. Die beiden Gymnasien, das Julianum in Helmstedt und das Anna Sophianeum in Schöningen, sind darauf vorbereitet und nehmen gerne weitere Anmeldungen entgegen.


zur Startseite