Sie sind hier: Region >

Wolfenbüttel: Gymnasium im Schloss erhält Auszeichnung als "Digitale Schule“



Gymnasium im Schloss erhält Auszeichnung als "Digitale Schule“

Insgesamt wurden 13 Schulen aus Niedersachsen mit diesem Titel ausgezeichnet ausgezeichnet.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Werner Heise

Wolfenbüttel. Am vergangenen 28. September in einer Onlineveranstaltung vom Niedersächsischen Kultusminister Grant Hendrik Tonne wurden 19 Schulen als "MINT-freundliche Schule" ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden 13 Schulen, davon sechs erstmalig, als "Digitale Schule" ausgezeichnet. Darunter auch das Gymnasium im Schloss in Wolfenbüttel, wie aus einer Pressemitteilung der Schule hervorgeht.



Die Ehrung der "Digitalen Schulen" steht unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung, Staatsministerin Dorothee Bär. Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne sagte bei der Ehrung: "Ohne naturwissenschaftliche Kenntnisse ist es schwer, den Klimawandel zu verstehen und ihm zu begegnen. Ohne Technik und IT-Wissen ist es schwer, ressourcenschonende Lösungen zu entwickeln. Den hier ausgezeichneten Schulen gelingt es besonders gut, mit ihren Konzepten junge Menschen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern".

Lesen Sie auch: E-Tankstelle auf dem Schulgelände?: Schulen der Region wollen Klimaneutral werden



Das Jahr 2021 habe nochmals verdeutlicht, was für eine wichtige Rolle Digitalität in unserem Bildungssystem spiele. In der Covid-19-Pandemie könne erlebt werden, dass Schulen sich stärker für die Chancen der digitalen Bildung öffnen. Sie wollten sich entwickeln und die eigene digitale Transformation vorantreiben.

Um Schulen zu motivieren, ihr digitales Profil weiter zu schärfen und informatische Inhalte verstärkt in den Unterricht zu bringen, hat die nationale Initiative "MINT Zukunft schaffen" die Auszeichnung "Digitale Schule" ins Leben gerufen. Damit soll das Engagement der Schulleitungen und Lehrer gewürdigt und bestärkt werden, die sich für eine zeitgemäße Bildung in der digitalen Welt starkmachen.
Diesen Schulen wurde es durch einen Kriterienkatalog ermöglicht, eine Standortbestimmung sowie eine Selbsteinschätzung zum Thema "Digitalisierung" vorzunehmen und Anregungen umzusetzen. Bei Vorliegen einer entsprechenden Profilbildung kann von einer digitalen Schule gesprochen werden. Hierzu muss ein Katalog aus fünf Kriterien erfüllt werden, die von der Qualifizierung der Lehrkräfte über Pädagogik & Lernkulturen bis zu Technik und Ausstattung reichen.


zum Newsfeed