Sie sind hier: Region >

Wetterdienst warnt: Starkes Unwetter mit Hagel im Anmarsch



Wetterdienst warnt: Starkes Unwetter mit Hagel im Anmarsch

Ab dem Nachmittag zieht demnach ein Gewittertief von Westen her über die nördliche Mitte hinweg und sorgt für eine sehr großräumige und heftige Unwetterlage.

von Martin Laumeyer


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Enrico Gloel

Region. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor schweren Gewittern und Stürmen in den kommenden Tagen. Das geht aus der Internetseite des DWD hervor. Nachdem es gestern in vielen Teilen der Region schon ordentlich gestürmt und geregnet hat, sollen heute auch Halgelschauer folgen.



Lesen Sie auch: 40 Millionen Euro: Landesregierung fördert den Bevölkerungsschutz


Ab dem Nachmittag zieht demnach ein Gewittertief von Westen her über die nördliche Mitte hinweg und sorgt für eine sehr großräumige und heftige Unwetterlage. Dabei werden verbreitet schwere, zum Teil auch extreme Gewitter mit massiven Auswirkungen erwartet. Die Gewitter sind begleitet von schweren Sturm- oder Orkanböen zwischen 90 und 130 km/h sowie heftigem Starkregen um 40 Liter pro Quadratmeter und Stunde. Zudem solle Hagel mit einer Korngröße um 5 Zentimeter geben.

Teils sei auch extrem heftiger Starkregen mit rund 60Liter pro Quadratmeter in wenigen Stunden wahrscheinlich. Auch einzelne Tornados seien nicht ausgeschlossen. Es bestehe die Gefahr von kleinräumigen Überflutungen sowie Baum- und Astbruch. Auch Beeinträchtigungen der Infrastruktur seien möglich. In der Nacht zum Samstag kommt es zu einer Wetterberuhigung und das Unwetterpotential nimmt rasch ab. Die Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes gilt zunächst bis in die Nachstunden, etwa 1 Uhr.


zum Newsfeed