Handy am Steuer: 30-Jähriger fährt auf LKW auf

16. April 2018
Symbolfoto: Alexander Panknin
Anzeige
Braunschweig. Am Sonntag Abend kam es zu einem Auffahrunfall auf der A2, Fahrtrichtung Hannover, teilt die Polizei Braunschweig mit. Ein 30-jähriger Autofahrer fuhr auf den vor ihm fahrenden slovakischen LKW auf. Bei der anschließenden polizeilichen Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Autofahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Anzeige

In seinen ersten Einlassungen gab er an, während der Fahrt sein Handy genutzt zu haben und deshalb auf den vor ihm fahrenden LKW aufgefahren zu sein. Zudem besteht der Verdacht, dass der 30-Jährige unter Alkoholeinfluss gestanden haben könnte. Am Sattelauflieger und am aufgefahrenen Wagen entstand Sachschaden in Höhe mehrere tausend Euro. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Medienpartner
Anzeigen

Anzeigen