Wolfsburg

Helden im Gesundheitsamt: SPD bedankt sich mit Torte

Die Gesundheitsämter stehe aktuell unter besonderer Belastung. Auch in Wolfsburg wurde das Personal aufgestockt.

Die Sozial- und Gesundheitsausschussvorsitzende der Stadt, Immacolata Glosemeyer und Klinikumsausschuss-Vorsitzender und Bürgermeister Ingolf Viereck (Mitte) überreichten eine eigens für diesen Anlass von der Bäckerei und Konditorei Cadera angefertigte Torte den Mitarbeitern um Gesundheitsamtsleiter Dr. Friedrich Habermann.
Die Sozial- und Gesundheitsausschussvorsitzende der Stadt, Immacolata Glosemeyer und Klinikumsausschuss-Vorsitzender und Bürgermeister Ingolf Viereck (Mitte) überreichten eine eigens für diesen Anlass von der Bäckerei und Konditorei Cadera angefertigte Torte den Mitarbeitern um Gesundheitsamtsleiter Dr. Friedrich Habermann. Foto: SPD

Artikel teilen per:

12.05.2020

Wolfsburg. „Wir danken allen, die eher hinter den Kulissen dafür sorgen, dass wir in Wolfsburg die Corona-Pandemie bislang so gut durchstehen“, sagt die Sozial- und Gesundheitsausschussvorsitzende der Stadt, Immacolata Glosemeyer. „Für die Einsatzbereitschaft wollen wir ihnen aber nicht nur danken, daher haben wir eine Anti-Corona-Torte zur Stärkung mitgebracht", erklärt Glosemeyer, die mit Klinikumsausschuss-Vorsitzenden und Bürgermeister Ingolf Viereck eine eigens für diesen Anlass von der Bäckerei und Konditorei Cadera angefertigte Torte mit einem überdimensionalen "Dankeschön"-Schriftzug aus Marzipan unter einem Gesicht mit Mund-Nasen-Schutz überreichte. Hierüber berichtet die SPD Wolfsburg in einer Pressemitteilung.


„Wir sind stolz darauf, dass Wolfsburg so ein leistungsfähiges Gesundheitsamt hat", erklärt Viereck und ergänzt: „Trotz der Arbeit bis an die eigene Belastungsgrenze gibt es im Amt am Rosenweg einen großartigen Zusammenhalt, weil die einzelnen Mitarbeiter wissen, dass es auf jeden von ihnen ankommt."

Arbeiteten vor der Corona-Krise 25 Mitarbeiter im Gesundheitsamt, so sind es jetzt 35, weil das Amt durch Mitarbeiter aus der städtischen Verwaltung personell verstärkt wurde. Derzeit sind die Mitarbeiter an sieben Tagen die Woche im Einsatz. „Es gibt Mitarbeiter, die machen drei, andere zehn Überstunden in der Woche. Wir sind alle am Limit", erläutert Gesundheitsamtsleiter Dr. Friedrich Habermann. Sonstige Arbeiten wie beispielsweise die Einschulungsuntersuchung können aufgrund des hohen Arbeitsanfalls in Sachen Corona leider gerade nicht durchgeführt werden, bedauert er.

„Die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes arbeiten im Hintergrund und werden deshalb allzu leicht übersehen. Wir Sozialdemokraten sehen ihre Arbeit und deren zentrale Bedeutung für die Eindämmung der Corona-Pandemie und wollen ihnen mit der Torte Anerkennung zollen", erklären Glosemeyer und Viereck abschließend.


zur Startseite