164 Kinder hatten viel Spaß mit Rettungswagen, Hundestaffel und Co.

Am Samstag fand der Kreiskinderfeuerwehrtag 2022 der Kreisjugendfeuerwehr Helmstedt statt.

In Schöningen fand der Kreiskinderfeuerwehrtag 2022 statt.
In Schöningen fand der Kreiskinderfeuerwehrtag 2022 statt. Foto: Kreisjugendfeuerwehr Helmstedt

Schöningen. Die Kinderfeuerwehren des Landkreises Helmstedt konnten nach längerer Corona-Pause endlich wieder einen gemeinsamen Aktionstag veranstalten. Am vergangenen Samstag kamen 18 Kinderfeuerwehren mit 49 Betreuern und insgesamt 164 Kindern nach Schöningen zum Gerätehaus der Feuerwehr. Dort warteten mehrere Stationen und ein Quiz-Heft auf jede Gruppe. Das berichtet die Kreisjugendfeuerwehr Helmstedt in einer Pressemitteilung.


Lesen Sie auch: Neue Gerätschaften für die Feuerwehren in Lehre


Der Rettungsdienst des Landkreises war mit einem Rettungswagen einschließlich Besatzung vor Ort. Diese betreute zum einen die Station „Ausbildung in Erster-Hilfe“ und führte an einer anderen Station den Rettungswagen vor. Die Kinder lernten unter anderem das Absetzen eines Notrufes, das Anlegen von Verbänden und durften sich im Inneren des Rettungswagens umsehen und sich sogar mal auf die Trage legen.

Rettungshundestaffel als Highlight


Ein besonderes Highlight war die Rettungshundestaffel, die die Arbeit mit ihren Vierbeinen nicht nur erklärte, sondern auch die Suche einer Person durch die Rettungshunde vorführte. Auch das Anlegen eines Pfoten-Verbandes wurde geübt, sodass alle Teilnehmer die Erste Hilfe nicht nur am Menschen, sondern auch am Tier lernten.

Ein besonderes Highlight war die Rettungshundestaffel.
Ein besonderes Highlight war die Rettungshundestaffel. Foto: Kreisjugendfeuerwehr Helmstedt


Das Quiz-Heft bekam durch ein Gruppenfoto noch eine persönliche Note und an der Mal-Station konnten sich alle kreativ austoben. Zur Stärkung gab es in der Fahrzeughalle zum Mittag Hot-Dogs und Getränke. Alle Teilnehmer hatten sichtlich Spaß, so das Fazit der Kreisjugendfeuerwehr, die sich bei allen Helfern für die gute Zusammenarbeit bedankt, die den reibungslosen Veranstaltungsablauf ermöglicht habe.

Die Station „Ausbildung in Erster-Hilfe“.
Die Station „Ausbildung in Erster-Hilfe“. Foto: Kreisjugendfeuerwehr Helmstedt


zum Newsfeed

Themen zu diesem Artikel


Feuerwehr Feuerwehr Helmstedt