whatshotTopStory

An der B 1 brannten drei Hektar Getreidefeld

Die Feuerwehr war mit bis zu fünf Rohren und mehreren Tanklöschfahrzeugen im Einsatz.

Kurz vor Helmstedt brannte ein Getreidefeld an der B 1.
Kurz vor Helmstedt brannte ein Getreidefeld an der B 1. Foto: Feuerwehr Helmstedt.

Artikel teilen per:

24.07.2020

Helmstedt. Am heutigen Freitagnachmittag, 15.13 Uhr, wurde der Feuerwehr ein brennendes Feld an der B 1, Ortsausgang Helmstedt Richtung Süpplingen gemeldet. Vor Ort brannten zirka drei Hektar abgeerntetes Getreidefeld. Das berichtet die Feuerwehr Helmstedt in einer Pressemeldung.


Ein auf dem Feld stehender Mähdrescher konnte gerettet werden. Das Feuer wurde zwischenzeitlich mit bis zu fünf Rohren bekämpft. Das benötigte Wasser wurde durch eine Vielzahl an Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr transportiert. Unter anderem wurde das Feuer im sogenannten „Pump and Roll“ Verfahren bekämpft. Hier wird während der Fahrt Wasser abgegeben und kann so schnell eine große Fläche ablöschen. Ein Übergreifen auf benachbarte Felder und über die Bundesstraße konnte verhindert werden. Im Anschluss wurde das Feld durch einen Landwirt umgepflügt.


Das „Pump and Roll“ Verfahren. Video: Feuerwehr Helmstedt

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Helmstedt, Emmerstedt, Barmke, Büddenstedt, Grasleben, Mariental und Süpplingen.
Pressesprecher Feuerwehr Helmstedt


Das Feld wurde im Anschluss umgegraben. Foto: Feuerwehr Helmstedt


zur Startseite