Sie sind hier: Region > Helmstedt >

Angebranntes Essen: Einsatz in verqualmter Wohnung in Helmstedt



Angebranntes Essen: Einsatz in verqualmter Wohnung

Der Bewohner konnte den Herd noch selber ausstellen, wurde dann aber vom Rettungsdienst behandelt.

Symbolbild
Symbolbild Foto: regionalHeute.de

Helmstedt. Am Dienstagnachmittag, kurz nach 15 Uhr, wurde der Feuerwehr die Auslösung eines Heimrauchmelders in der Wiesenstraße in Emmerstedt gemeldet. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass angebranntes Essen die Ursache dafür war. Die gesamte Wohnung war bereits verqualmt. Der Mieter der Wohnung, welcher den Herd bereits ausgeschaltet hatte, wurde zur weiteren Versorgung an den Rettungsdienst übergeben. Das berichtet die Feuerwehr Emmerstedt in einer Pressemeldung.



Lesen Sie auch: Diebe klauen Radlader - 20.000 Euro Schaden


Unterstützt wurde die Ortsfeuerwehr Emmerstedt durch Kräfte der Ortswehren Helmstedt und Barmke. Mehrere Atemschutztrupps standen während des Einsatzes in Bereitstellung. Die Wohnung wurde mittels Hochleistungslüfter vom Rauch befreit und anschließend an die Polizei übergeben. Der Einsatz dauerte etwa 45 Minuten.


zum Newsfeed