whatshotTopStory

Anwohner belästigt: Mehr Sicherheit für die Innenstadt gefordert


Die Situation in der Neumärker Straße kurz vor Beginn des Ortstermins mit dem Landtagsabgeordneten Jörn Domeier. Fotos: SPD Helmstedt

Artikel teilen per:

11.09.2019

Helmstedt. Seit geraumer Zeit würden sich Anwohner am Hausmannsturm über eine zunehmende Verschmutzung der Neumärker Straße und zum Teil erhebliche Belästigungen durch Jugendliche beschweren. Das berichtet die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Helmstedt, die um die Situation zu verbessern, einen entsprechenden Antrag in die nächste Ratssitzung einbringt.


Die Belästigungen lösten Ängste aus und führten zu einem zum Teil massiven Gefühl der Unsicherheit. Bei einem Ortstermin konnten sich der Landtagsabgeordnete Jörn Domeier und Vertreter der SPD-Ratsfraktion im intensiven Gespräch mit über 20 Anwohnern davon überzeugen, wie berechtigt diese Beschwerden sind. Insbesondere sei von allen Teilnehmern auf die mangelnde Bereitschaft der Stadtverwaltung verwiesen worden, wirksame Maßnahmen zur Aufrechterhaltung von Sicherheit und Ordnung in diesem Bereich zu ergreifen.

Deutlich mehr Kontrollen gefordert


Um entsprechende Maßnahmen zu veranlassen, auch im gesamten Stadtbereich, habe die SPD-Ratsfraktion den Antrag für die nächste Ratssitzung am 24. September gestellt. Die Verwaltung wird darin aufgefordert, ein „Konzept zur Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit im öffentlichen Raum“ zu erstellen. Das Konzept soll unter Beteiligung der Polizei, des Landkreises, der Sozialverbände und von Helmstedt aktuell erarbeitet werden. Anzustreben seien klare Regeln für den öffentlichen Raum, deutlich mehr Kontrollen durch das Ordnungsamt und der Polizei sowie der Ausbau von Hilfs- und Beratungsangeboten für Problemgruppen. Zur kurzfristigen Beseitigung der Beeinträchtigung der öffentlichen Sicherheit soll auch der Einsatz von privaten Sicherheitsdiensten geprüft werden.


Der Ortstermin mit Anwohnern am 3. September statt. Foto:



Landtagsabgeordneter Jörn Domeier und die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Margrit Niemann betonten beim Ortstermin außerdem, dass es sich bei dem Hausmannsturm um eines der herausragenden Kulturdenkmale in Helmstedt handele und die Visitenkarte der Innenstadt sei.


zur Startseite