whatshotTopStory

Flammenmeer: 42 Heuballen auf Feld abgebrannt

Die Einsatzkräfte mussten die Ballen mit "Manpower" auseinander ziehen.

Die Ballen wurden kontrolliert abgebrannt.
Die Ballen wurden kontrolliert abgebrannt. Foto: Feuerwehr

Artikel teilen per:

12.02.2020

Velpke. In der Nacht zu Dienstag kam es zu einem Brand von mehreren Heurundballen auf einer Freifläche Richtung Drömling. Aufgrund der vorherrschenden Wetterlage sowie der schlechten und schwer befahrbaren Zuwegung, ließ man die 42 Heurundballen kontrolliert abbrennen. Dies berichtet die Feuerwehr.


Zur Sicherung sei das geländegängige Tanklöschfahrzeug aus Groß Twülpstedt nachgefordert worden. Alle anderen Fahrzeuge seien auf dem zirka 800 Meter entfernten befestigten Weg zurückgeblieben. Da das auseinander fahren der Heurundballen mittels Trecker auch nur schlecht bis gar nicht möglich war, mussten die Einsatzkräfte nach und nach die Ballen mit „Manpower“ auseinanderziehen und die Glutnester immer wieder umschichten.


Mit einem Trecker wurde zunächst versucht die Ballen auseinander zu drücken. Foto: Feuerwehr




Mit einem Trecker wurde zunächst versucht die Ballen auseinander zu drücken. Foto: Feuerwehr


zur Startseite