whatshotTopStory

Quarantäne in Obdachlosenheim beendet

Der Zaun vor der Einrichtung in Lehre wird wieder entfernt.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

Artikel teilen per:

26.11.2020

Lehre. Die Corona-bedingte zweiwöchige Quarantäne für die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft am Triftweg in Lehre wurde am heutigen Donnerstag beendet. Der Zaun wird in Kürze durch das THW abgebaut. Das teilt der Landkreis Helmstedt in einer Pressemitteilung mit.



Die Quarantäne-Phase sei ruhig verlaufen, so der Landkreis. Nachdem anfängliche Verunsicherungen geklärt werden konnten, zeigten sich die Bewohner kooperativ und einsichtig.

Dank an die Unterstützer


„Während der gesamten Maßnahme konnte der Landkreis auf viele Unterstützer zurückgreifen“, so Landrat Gerhard Radeck. Er bedankt sich dabei insbesondere bei der Gemeinde Lehre, der Polizei Lehre und der Kreisfeuerwehr, beim THW und beim DRK. Der Aufbau des Zaunes erfolgte durch THW und DRK. In den ersten beiden Tagen sicherten die ehrenamtlichen Kräfte des DRK die medizinische Versorgung. Auch der Versorgungszug der Kreisfeuerwehr war im Einsatz und kümmerte sich in den ersten Tagen um das leibliche Wohl. Während der Quarantäne sorgte ein Sicherheitsdienst für die Einhaltung der Quarantäne- Anordnungen, aber auch für Sicherheit der Bewohner und eine gute Kommunikation mit den helfenden Kräften vor Ort.


zur Startseite