Straße kaputt: Autofahrerin bleibt in Loch stecken

Auf der Brandenburger Straße hatte es einen Wasserrohrbruch, der die Straße beschädigt hatte.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Rudolf Karliczek

Helmstedt. Wie die Polizei am Sonntagnachmittag berichtet, kam es am Samstag zu einem Wasserrohrbruch in der Brandenburger Straße in Helmstedt. Eine Autofahrerin blieb mit ihrem Fahrzeug in einem Loch in der Straße stecken.



Am Samstag meldet ein Anwohner des Brockenblick in Helmstedt, dass mittig auf der Brandenburger Straße, gegenüber der dortigen Kirche, Wasser aus dem Erdboden strömt und die ganze Straße bereits unterspült ist. Für eine Autofahrerin hatte der Rohbruch Folgen.

Als sie gegen 7.30 Uhr die Brandenburger Straße entlang fuhr, blieb sie mit dem Auto in einem Loch in der Fahrbahn stecken, welches vermutlich durch den Wasserrohrbruch verursacht wurde. Sie musste durch ein Abschleppunternehmen aus ihrer Notlage befreit werden.

Am Auto entstand leichter Sachschaden. Die Anwohner in diesem Bereich waren zehn Stunden lang ohne fließend Wasser. Die Reparaturarbeiten dauern an.


mehr News aus Helmstedt

Themen zu diesem Artikel


Feuerwehr Feuerwehr Helmstedt Polizei Kirche