Sie sind hier: Region >

Hinweis zu Blitzeinbrüchen in der Wolfsburger Innenstadt



Wolfsburg

Hinweis zu Blitzeinbrüchen in der Wolfsburger Innenstadt


Symbolfoto: Sina Rühland
Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Nach der intensiven öffentlichen Fahndung zu den Blitzeinbrüchen in ein Telekommunikations-Geschäft und einen Computerladen in der Wolfsburger Innenstadt in der Nacht zum Donnerstag erreichte die Ermittler ein wichtiger Zeugenhinweis.



Danach benutzte die Tätergruppe zu ihrer Flucht vom Tatort aus der Fußgängerzone der Porschestraße eine tiefergelegte dunkle Limousine. Den bisherigen Erkenntnissen nach fuhren die Täter direkt vor die betroffenen Shops. Nach der nur wenige Minuten dauernden Tat wurden sie beobachtet, wie sie über den Hugo-Bork-Platz in die Kaufhofpassage und weiter auf die Schillerstraße fuhren. Das Fluchtauto sei mit hoher Geschwindigkeit gefahren worden. Vermutlich verließen die Täter die Wolfsburger Innenstadt über die Braunschweiger Straße in Richtung Autobahn 39 und wurden dabei von weiteren Zeugen beobachtet, so die Hoffnung der Ermittler. Die Polizei Wolfsburg nimmt Hinweise zu den Taten unter Telefon 05361-46460 entgegen.

Den Untersuchungen nach ereigneten sich die beiden Taten, die offenbar von mehreren Tätern gleichzeitig durchgeführt wurden, gegen 2.40 Uhr. Betroffen sind ein Kundencenter der Telekom und das gegenüber liegende Geschäft der Firma Sampson Computer. In beiden Fällen versuchten die Unbekannten mit Gullydeckeln, die sie zuvor in der Röntgenstraße aus den Kanalschächten herausgehoben hatten, jeweils die Eingangstüren der Geschäfte zu zerstören. Ein Wachunternehmen alarmierte die Polizeieinsatzzentrale. Lediglich im Telekom-Shop gelang das Vorhaben, die Täter erbeuteten diverse Mobiltelefone in einem Gesamtwert von mehr als 15.000 Euro.


zur Startseite