whatshotTopStory

Hobbyraum brennt lichterloh in Barum - Frau verletzt

von Nino Milizia


Der obere Teil des Hobbyraums befand sich in Vollbrand. Foto: R. Karliczek
Der obere Teil des Hobbyraums befand sich in Vollbrand. Foto: R. Karliczek Foto: R. Karliczek

Artikel teilen per:

19.06.2017

Barum. Am gestrigen Sonntagmittag geriet der obere Teil eines Hobbyraums in einem Wohnhaus in Brand. 40 Feuerwehrleute brachten das Feuer unter Kontrolle, eine Frau musste einem Krankenhaus überführt werden.


Nach starker Rauchentwicklung bestand nach Aussage von Oliver Bock von der Berufsfeuerwehr Salzgitter bei der Frau der Verdacht auf Rauchvergiftung, die eine Behandlung erforderte. Selbst Einsatzkräfte mussten nach Einatmen des Rauchs ärztlich versorgt werden. Um zum Brandherd zu gelangen, war ein Mann der Feuerwehr nach Einsatz einer Säge durch das Dach abgeseilt worden. Ursprünglich hatte man einen Defekt des Gasanschlusses vermutet, was die WEVG jedoch nicht bestätigen konnte, da es sich in dem Haus um Nachtspeicheröfen handelte.

Im Einsatz waren Wache 1 und 2 der Berufsfeuerwehr Salzgitter und die Ortsfeuerwehren von Gebhardshagen, Heerte, Barum und Lobmachtersen. Der entstandene Schaden konnte noch nicht beziffert werden.


Eine Frau musste ins Krankenhaus gebracht werden, die anderen acht Betroffenen wurden von einem Arzt untersucht. Foto: R. Karliczek




zur Startseite