whatshotTopStory

Höchste Auszeichnung für Braunschweiger Feuerwehrnachwuchs


Voller Stolz können nun rund 50 Jugendliche aus Braunschweig die Leistungsspange auf ihrer Uniform tragen. Foto: Stadt Braunschweig
Voller Stolz können nun rund 50 Jugendliche aus Braunschweig die Leistungsspange auf ihrer Uniform tragen. Foto: Stadt Braunschweig

Artikel teilen per:

04.09.2019

Peine. Rund 80 Jugendliche und ihre Betreuer aus 21 Jugendfeuerwehren der Stadt Braunschweig bewarben sich am Sonntag, dem 01. September, um die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr. Diese ist die höchste Auszeichnung, die ein Mitglied der Jugendfeuerwehr erhalten kann. Teamgeist und Zusammenarbeit werden dabei großgeschrieben. Die Stadt Braunschweig berichtet in einer Pressemitteilung.


Während die Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Braunschweig am Sonntag beim Tag der Feuerwehr in der Braunschweiger Innenstadt Präsenz zeigten, fuhren acht Gruppen der Jugendfeuerwehr Braunschweig nach Peine/Vöhrum zur Abnahme der Leistungsspange. In fünf verschiedenen Disziplinen mussten sich die Mädchen und Jungen dort vor den Augen kritischer Wertungsrichter beweisen.

Neben einer trockenen Löschübung mit der Wasserentnahmestelle „offenes Gewässer“, einem 1.500 Meter Staffellauf und einer Kugelstoßstrecke über 55 Meter, mussten auch Fragen zur Fahrzeug- und Gerätekunde beantwortet werden. Die fünfte Disziplin, die von den Gruppenmitgliedern gemeinsam gemeistert werden musste, war die sogenannte Schnelligkeitsübung. Hierbei werden acht C-Druckschläuche binnen kürzester Zeit über eine Strecke von 130 Metern ohne Verdrehungen zusammengekuppelt.

Angetreten waren 22 Gruppen aus Salzgitter, Wolfenbüttel und Peine. Nicht alle teilnehmende Gruppen meisterten die hohen Anforderungen und wurden am Ende ausgezeichnet, dennoch überwogen die glücklichen Gesichter. Voller Stolz können nun rund 50 Jugendliche aus Braunschweig die Leistungsspange auf ihrer Uniform tragen.


zur Startseite