whatshotTopStory

Hohe Anmeldezahl: Gesamtschulen müssen Schüler abweisen

von Max Förster


Die IGS Wallstraße (im Bild) und die Henriette-Breymann-Gesamtschule können keine Schüler für das kommende Schuljahr mehr aufnehmen. Fotos: Anke Donner
Die IGS Wallstraße (im Bild) und die Henriette-Breymann-Gesamtschule können keine Schüler für das kommende Schuljahr mehr aufnehmen. Fotos: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

18.07.2016


Wolfenbüttel. Die Zugangszahlen an den weiterführenden Schulen sind, wie im Vorjahr auch, auf einem hohem Niveau. An den Wolfenbütteler Gesamtschulen mussten sogar insgesamt 31 Schüler abgewiesen werden, erklärt Kornelia Vogt, Pressesprecherin des Landkreises Wolfenbüttel, auf Anfrage von regionalHeute.de.

Landkreisweit verlassen 1.032 Schülerinnen und Schüler die Grundschule. Viele wechseln dabei auf eine weiterführende Schule. Die Anmeldezahl bei den Gesamtschulen sei mit insgesamt 287 Schülern derart hoch gewesen, dass 31 Schüler abgewiesen werden mussten, so Vogt. Im Vorjahr erhielten bereits 20 Schüler eine Absage. Es wird allerdings darauf hingewiesen, dass einige Schüler auch auswärtige Schulen in den Blick nehmen. Aus dem Bereich der Samtgemeinde Sickte und der Gemeinde Cremlingen beispielsweise entscheiden sich einige Schüler auch für städtische Gymnasien in Braunschweig, während sich Schüler aus dem Raum Baddeckenstedt oft für Gymnasien in Salzgitter oder Hildesheim entscheiden.

Anmeldungen städtischer Gymnasien und Realschulen auf hohem Niveau


"Die Anmeldungen an den städtischen Gymnasien sind - wie in den Vorjahren - auf hohem Niveau stabil", teilt Thorsten Raedlein, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Wolfenbüttel, auf Anfrage unserer Online-Tageszeitung mit. "Wir werden voraussichtlich wieder 14 Klassen in der 5. Jahrgangsstufe an allen drei Gymnasien einrichten." An den Gymnasien sei voraussichtlich mit folgenden Schülerzahlen zu rechnen:


Der fünfte Jahrgang der Leibniz-Realschule wird vermutlich dreizügig sein. Foto: Anke Donner)



  • Gymnasium im Schloss: etwa 159 Schülerinnen und Schüler

  • Theodor-Heuss-Gymnasium: etwa 92 Schülerinnen und Schüler

  • Große Schule: etwa 105 Schülerinnen und Schüler


Erfreulich sei auch, dass die Anmeldezahlen an der Realschule im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sind. Im Vorjahr gab es zwei Klassen mit 58 Schülerinnen und Schülern in der fünften Jahrgangsstufe, 2016 wird es voraussichtlich drei Klassen mit 67 Schülerinnen und Schülern geben, erklärt Raedlein. An der Erich Kästner-Hauptschule werden voraussichtlich 18 Schüler in die dann fünfte Klasse aufgenommen.

Veränderungen möglich


Es gibt zwar feste Anmeldetermine für das jeweils kommende Schuljahr, aber Anmeldungen seien jederzeit möglich, wenn Familien und deren Kinder in den Landkreis hinzuziehen. Da es folglich noch zu Veränderungen kommen kann, handelt es sich hierbei nicht um fixe Zahlen, so Vogt. Die aktuelle Schülerzahl könne erst am 18. August preisgegeben werden, dem Stichtag der amtlichen Statistik. Während die Gesamtschule ihr Limit längst erreicht haben, gibt es in allen Haupt- und Realschulen im Landkreis Wolfenbüttel derzeit noch freie Plätze.


zur Startseite