Gifhorn

Hubertus Heil und Tobias Heilmann besuchten Lorenz-Snack-World


Obere Reihe: Stephan Wagner (Werkstechnologie), Hermann Ernst (Kartoffelmanagement), Reiner Nuth (SPD Hankensbüttel). Mittlere Reihe: Johannes Begrich (Human Resources), Kerstin Raap (Schichtleitung Produktion), Robert Strauß (Werkleiter), Matthias Heil (Finance& Controlling OG Germany). Untere Reihe: Holger Rothfuchs (Geschäftsführer OG Germany), Tobias Heilmann (MdL), Hubertus Heil (MdB), Farisa Al Ahmad (Büro Heil), Moritz Bahlsen (Aus der Inhaberfamilie), Daniela Lutterloh (Human Resources), Horst Kalbfleisch (Public Affairs Leithart Group). Foto: Lukas Ratschko
Obere Reihe: Stephan Wagner (Werkstechnologie), Hermann Ernst (Kartoffelmanagement), Reiner Nuth (SPD Hankensbüttel). Mittlere Reihe: Johannes Begrich (Human Resources), Kerstin Raap (Schichtleitung Produktion), Robert Strauß (Werkleiter), Matthias Heil (Finance& Controlling OG Germany). Untere Reihe: Holger Rothfuchs (Geschäftsführer OG Germany), Tobias Heilmann (MdL), Hubertus Heil (MdB), Farisa Al Ahmad (Büro Heil), Moritz Bahlsen (Aus der Inhaberfamilie), Daniela Lutterloh (Human Resources), Horst Kalbfleisch (Public Affairs Leithart Group). Foto: Lukas Ratschko

Artikel teilen per:

27.08.2019

Hankensbüttel. Der Landtagsabgeordnete Tobias Heilmann und der Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil waren am Donnerstag im Rahmen ihrer Sommertour zu Gast in der heimischen Snackwarenproduktion. Sie wurden von Deutschland-Geschäftsführer der Lorenz Snack-World, Holger Rothfuchs, einem Vertreter der Inhaberfamilie Moritz Bahlsen und dem Werkleiter Robert Strauß in Hankensbüttel begrüßt. Dies teilt Wahlkreisbüro von Hubertus Heil mit.


Eine kurze Werksführung habe die moderne Produktion gezeigt, die weitestgehend digitalisiert erfolge. Dabei hätten sich die Abgeordneten mit den Vertretern des Unternehmens über die Fachkräftesicherung und Aus- und Weiterbildung ausgetauscht.

„Das Werk ist ein wichtiger Arbeitgeber im Nordkreis, der junge Menschen in zwölf Berufen ausbildet und damit eigene Fachkräfte in der Region sichert. Es ist beeindruckend, wie Lorenz-Snack-World mit dem Strukturwandel umgeht. Gleichwertige Chancen und die Lebensqualität der Menschen im ländlichen Isenhagener Land sind wichtig, weshalb ich mich dafür einsetze, die Industrie weiterhin bei uns zu erhalten“, sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil. Der Standort in Hankensbüttel sei beständig gewachsen und beschäftige inzwischen rund 400 Mitarbeiter. Das Werk verarbeite jährlich mehr als eine halbe Milliarde Kartoffelknollen zu Chips und anderen Snacks.

„Ich freue mich, dass hier in meiner Heimat die regional angebauten Kartoffeln zu deutschlandweit und sogar international bekannten Snacks verarbeitet werden. Ein gutes Beispiel für eine seit vielen Jahren fruchtbare Zusammenarbeit der heimischen Landwirtschaft und der Industrie“, so der SPD-Landtagsabgeordnete Tobias Heilmann.


zur Startseite