Sie sind hier: Region >

Hubertus Heil zu Besuch im Industriepark Triangel



Gifhorn

Hubertus Heil zu Besuch im Industriepark Triangel


Hubertus Heil, Volker Arms, Frank-Michael Hohls, Martin Dzierzon im Industriepark Triangel (v. li.). Foto: Wahlkreisbüro Hubertus Heil Gifhorn
Hubertus Heil, Volker Arms, Frank-Michael Hohls, Martin Dzierzon im Industriepark Triangel (v. li.). Foto: Wahlkreisbüro Hubertus Heil Gifhorn Foto: privat

Artikel teilen per:

Triangel. Auf seiner Sommerreise durch den Wahlkreis machte der örtliche SPD- Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil Halt in Sassenburg und besichtigte gemeinsam mit Bürgermeister Volker Arms den Industriepark Triangel. Das teilt das Wahlkreisbüro des Abgeordneten mit.



Der Industriepark Triangel liegt auf dem Gelände eines alten Automobilzulieferers und eines ehemaligen holzverarbeitenden Betriebes bei Triangel. Die beiden Geschäftsführer Martin Dzierzon und Frank-Michael Hohls führten den Abgeordneten Hubertus Heil und den Bürgermeister der Gemeinde Sassenburg Volker Arms über das mehr als 400.000 Quadratmeter große Areal.

Hier sind zahlreiche Betriebe und Firmen aktiv, welche die Hallen des Geländes unter anderem als Lager oder Werkstatt verwenden. So sind vor Ort wieder knapp 400 Arbeitsplätze entstanden, unter anderem für Volkswagen und Bertrandt Ingenieurbüro. Der Park selbst wächst beständig weiter: So werden im Moment drei neue Mehrzweckhallen für das Unternehmen Bertrand gebaut. Eine eigene Kantine auf dem Betriebsgelände steht den Beschäftigten ebenso zur Verfügung.

„In unserer Industrie- und Verkehrskompetenzregion sind solche Lager- und Werkstättengelände wichtig für die Betriebe. Dank des Engagements von Herrn Dzierzon und Herrn Hohls ist nach dem Weggang der vormaligen Firmen ein flexibler Industriepark mit neuen Arbeitsplätzen entstanden. Ich freue mich, dass hier in Triangel die Menschen profitieren und auch perspektivisch neue Arbeitsplätze in unserer Heimat entstehen werden“, sagte der SPD- Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil.


zur Startseite