whatshotTopStory

Hund geriet in Panik und demolierte Fahrzeuge


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

01.12.2016

Braunschweig. Mit einem Papierkorb, an dem er angeleint war, demolierte am Nachmittag ein in panischer Angst fliehender Hund mehrere am Straßenrand abgestellte Autos und die Eingangstür eines Geschäfts auf der Kastanienallee.


Die Höhe des Gesamtschadens steht noch nicht abschließend fest. Die 44 Jahre alte Hundebesitzerin hatte den Rhodesian Ridgeback während ihres Einkaufs vor einem Geschäft an den Papierkorb angeleint. Warum der Vierbeiner dann mitsamt dem Korb die Flucht ergriff, ist nicht bekannt.

Der Hund stürmte zwischen den geparkten Autos auf die andere Straßenseite und prallte gegen die Glastür eines Geschäfts. Er lief bis nach Hause einige Straßen weiter. Mindestens vier Autos hatte er während der wilden Hatz beschädigt. Der Hund selbst war an einer Pfote verletzt und musste zum Tierarzt. Laut Hundehalterin besteht eine Tierhaftpflichtversicherung.


zur Startseite