Sie sind hier: Region >

Hund in Wolfsburg totgetreten: Polizei nimmt Ermittlungen auf



Wolfsburg

Hund totgetreten: Polizei nimmt Ermittlungen auf

Die Polizei hofft, dass andere Spaziergänger oder Hundebesitzer Hinweise auf die Täter geben können.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Bereits am vergangenen Montag kam es zu der Tötung eines Hundes, der mit seinem Besitzer am Schillerteich in Wolfsburg spazieren war. Demnach griffen Unbekannte den Hund an und verletzten das Tier so schwer, dass es wenig später verstarb (regionalHeute.de berichtete). Nun sucht die Polizei in einer Pressemitteilung nach weiteren Hinweisen auf die Täter.



Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei sei der 33 Jahre alte Hundebesitzer zwischen 8.50 Uhr und 9.30 Uhr in Begleitung seines Hundes, am Schillerteich unterwegs gewesen. Hier habe er die Unterführung vom Schillerteich in Richtung eines großen Freibades passiert. In dieser Unterführung soll es in der Folge zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen und dem Hundebesitzer gekommen sein, in dessen Verlauf der Hund tödliche Verletzungen davongetragen habe.

Durch die sozialen Netzwerke sei dieser Fall bekannt geworden, der für viel Entsetzen und Unsicherheit in der Bevölkerung geführt habe. Am vergangenen Dienstagmittag sei der Vorfall offiziell bei der Polizei angezeigt worden, die die Ermittlungen aufgenommen habe.


Da der Weg zwischen dem Freibad und dem Schillerteich zu der angegebenen Tageszeit von Spaziergängern, anderen Hundebesitzern, wie auch Sportlern und Radfahrern stark frequentiert sei, bittet die Polizei Personen, die sich zu dem Zeitpunkt dort aufgehalten haben, sich zu melden.

Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der Rufnummer 05361/4646-0 entgegen.


zur Startseite