Sie sind hier: Region >

Salzgitter: Hund von 16-Jährigem gequält



Salzgitter

Hund von 16-Jährigem gequält: Tier wurde sichergestellt

Der Pudel-Mischling wies einen schlechten Gesundheitszustand auf.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Salzgitter. Am gestrigen Mittwoch erhielt die Polizei gegen 16:20 Uhr den Hinweis auf einen Jugendlichen, der in der Berliner Straße in Salzgitter seinen Hund quälen soll. An einer Bushaltestelle konnte schließlich der beschriebene 16-jährige Jugendliche gefunden werden, der auch vor den Augen der Polizeibeamten unangemessen roh mit dem Tier umging. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.



Da dar Pudel-Mischling offensichtlich einen schlechten Gesundheitszustand aufwies, sei das Tier einem Tierarzt vorgestellt worden. Dieser habe den schlechten Gesundheitszustand bestätigt. Das Tier sei sichergestellt und ins Tierheim gebracht worden. Auf den Jugendlichen, sowie seine Mutter, würden nun Strafverfahren wegen Verstößen nach dem Tierschutzgesetz zukommen.


zur Startseite