Sie sind hier: Region >

"Hunger nach Gerechtigkeit" - Gottesdienst zum 1. Advent



Wolfenbüttel

"Hunger nach Gerechtigkeit" - Gottesdienst zum 1. Advent


Foto: Ev.-luth. Pfarramt St. Thomas
Foto: Ev.-luth. Pfarramt St. Thomas Foto: privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Zu einem besonderen Gottesdienst zum ersten Advent mit dem Posaunenchor Wolfenbüttel lädt die St. Thomaskirche ein. Im Gottesdienst um 10 Uhr wird die 60. Aktion „Brot für die Welt“ eröffnet, die unter dem Motto "Hunger nach Gerechtigkeit" steht. Das teilt das Ev.-luth. Pfarramt St. Thomas mit.



Beispielhaft für die Arbeit von „Brot für die Welt“ wird ein Projekt vorgestellt, das sich um die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie in Nicaragua kümmert. Zehntausende Frauen arbeiten dort für 132 Euro im Monat sechs Tage die Woche zehn Stunden täglich und nähen Kleidung, vor allem für den nordamerikanischen Markt. Die Frauenorganisation „María Elena Cuadra (MEC)“ setzt sich mit Unterstützung von „Brot für die Welt“ für menschenwürdigere Arbeitsverhältnisse ein und berät die Frauen, wie sie ihre Rechte durchsetzen können.


Mit diesem Gottesdienst zum 1. Advent wird das neue Kirchenjahr 2018/19 eröffnet und in diesem Jahr die neue evangelische „Ordnung gottesdienstlicher Texte und Lieder“ in Kraft treten und das zugehörigen Lektionar in Gebrauch genommen.

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die beiden konfessionellen Kirchenbünde in ihr haben die bisherige Auswahl der Bibeltexte für den gottesdienstlichen Gebrauch einige Jahre lang überarbeitet und den Entwurf nach einer einjährigen Erprobungszeit im Herbst 2017 verabschiedet.


zur Startseite