Wolfenbüttel

„Ich bedaure nicht, an der Werla-Schule gewesen zu sein“


Abschlussklassen 9 und 10 der Haupt- und Realschule Werla-Schule Schladen. Foto: Werla-Schule Schladen
Abschlussklassen 9 und 10 der Haupt- und Realschule Werla-Schule Schladen. Foto: Werla-Schule Schladen Foto: privat

Artikel teilen per:

27.06.2018

Schladen. Die Werla-Schule in Schladen verabschiedete kürzlich 51 Haupt- und Realschüler während einer stimmungsvollen Entlassungsfeier. Das berichtet Elisabeth König, Lehrerin an der Werla-Schule.


„Ich bedaure nicht, an der Werla-Schule gewesen zu sein“, … „weil ich einen kurzen Schulweg hatte“, „weil die Atmosphäre gepasst hat“, „weil ich gute Freunde gefunden habe“ und „weil die Lehrer toll waren und ich den Abschluss geschafft habe“, so zitierte Schulleiter Achim Durwen Schülerstimmen des abgehenden Jahrganges. Dazu passte ebenso das „Lehren mit Vergnügen“, das in seiner Rede über Wilhelm Buschs Lehrer Lämpel „den Schüler in die Höh‘ bringe“.

Marc Lohmann, Bürgermeister der Samtgemeinde Oderwald, plädierte bei den Absolventen für zukünftigen Mut und vielfältige Neugier im neuen Lebensabschnitt. Die vertraute Atmosphäre mache die Werla-Schule so sexy, kokettierte er unter dem Beifall aller.

Auch die Klassenlehrerworte wurden erhört sowie der Abschlussgruß des Schülersprechers Marcel Welzel: Schüler, Lehrer und Eltern – alle gemeinsam hätten ihre triftigen Gründe zu feiern.

Die Schulband der Werla-Schule unter der Leitung von Sarah Effenberger sorgte für ein gelungenes musikalisches Ambiente mit den Songs „Au revoir“, „You let me walk alone“ sowie „Geile Zeit“.


zur Startseite