Braunschweig

IGS Volkmarode zu Gast beim ASB


Merle und Yvonne (v.li.). Foto: ASB/Bergmann
Merle und Yvonne (v.li.). Foto: ASB/Bergmann Foto: ASB

Artikel teilen per:

31.05.2017

Braunschweig. Projektwochen tragen in Schulen unter anderem zur Entwicklung der sozialen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler bei. Sie sind meist fester Bestandteil des Lehrplans und sind dennoch eine willkommene Abwechslung zum regulären Klassenunterricht. Kürzlich waren zwei Schülerinnen der IGS Volkmarode beim ASB zu Besuch.


In der IGS Volkmarode haben die 8. Klassen sogar die Möglichkeit, sich ihr Wunsch-Projekt aussuchen. So auch geschehen bei Merle und Yvonne: Die zwei haben sich für das Projekt ASB entschieden. Merle, die dem ASB schon durch ihr Engagement im Schulsanitätsdienst verbunden ist und Yvonne zeigten sich bei ihrem gemeinsamen ASB-Besuch sehr interessiert. Welche Möglichkeiten der Mitarbeit gibt es beim ASB? Was macht die Arbeit besonders? Was ist gut und was ist schlecht? Diese und weitere Fragen beantwortete Stefan Bergmann, Bereiche Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, in einem fünfminütigen Audio-Interview. Beim ASB gab es dann auch noch eine Führung über das Gelände, inklusive Waschhalle und Werkstatt und einen lehrreichen Blick in einen Rettungswagen. Daneben haben die zwei engagierten Projektlerinnen im Vorfeld auch noch ein Video zur realistischen Unfalldarstellung produziert – alles in Eigenregie. Das fertige Projekt wird in der IGS Volkmarode den Mitschülern, Lehrern und Eltern präsentiert.

Merle und Yvonne zeigten sich ihrer Aufgabe gegenüber gelassen und vertrauen auf das Projekt und ihre Vorbereitung.


zur Startseite