Sie sind hier: Region >

IGS Wallstraße führt zum kommenden Schuljahr Tablets ein



Wolfenbüttel

IGS Wallstraße führt zum kommenden Schuljahr Tablets ein


Die IGS Wallstraße will ein Pilotprojekt in Sachen Tablet-Einführung starten. Foto: IGS Wallstraße
Die IGS Wallstraße will ein Pilotprojekt in Sachen Tablet-Einführung starten. Foto: IGS Wallstraße Foto: privat

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Digitale Medien halten verstärkt Einzug in der Schule. Auch die IGS Wallstraße wird sich zum kommenden Schuljahr in besonderer Weise hiermit auseinandersetzen. Denn ein kompletter Jahrgang wird mit Tablets ausgestattet. Das teilt die IGS in einer Pressemitteilung mit.



„Dies will in besonderer Weise vorbereitet sein“, weiß Schulleiterin Ursula Miege zu berichten. „Schließlich sollen diese Geräte unsere gute pädagogische Arbeit ergänzen – und nicht ersetzen!“

Aus diesem Grund bereiten mehrere Lehrkräfte seit geraumer Zeit die Einführung vor und diskutieren die entscheidenden Weichenstellungen. „Sollen die Schulbücher vollständig in digitaler Form ausgegeben werden? Wie können wir kooperative Lernformen stärken? In welcher Form können individualisierte Aufgabenstellungen jedem Schüler zugeordnet werden?“ Mit solchen Fragen setzen wir uns derzeit intensiv auseinander“, ergänzt der didaktische Leiter der Schule, Sebastian Möhrig.

Der Einführungsprozess wird wissenschaftlich unterstützt und in technischer Hinsicht sorgfältig begleitet, um zum kommenden Schuljahr in bestmöglicher Weise starten zu können. „Besonders wichtig ist, dass das Budget der Eltern für das Tablet nicht belastet wird – und somit der Bildungserfolg nicht vom Portemonnaie der Familien abhängt. Der Landkreis als Schulträger verhält sich hier vorbildlich!“, verweist Ursula Miege auf die sozialen Aspekte des Projektes.


zur Startseite