whatshotTopStory
videocamVideo

Im Video: Eintracht-Fans stürmen den Platz

von Anke Donner


Nach dem Spiel stürmten die Fans den Platz. Foto/ Video: Privat Foto: privat

Artikel teilen per:

30.05.2017

Braunschweig. Nach der Niederlage der Eintracht gegen Wolfsburg im Relegations-Finale am Montagabend, reagierten einige Eintracht-Fans ungehalten. Sie stürmten kurz nach dem Abpfiff den Platz.


Obwohl die Polizei schon kurz nach dem Schlusspfiff in Aufstellung ging, stürmten die Blau-Gelben das Spielfeld. Bei den Fans aus Braunschweig gab es kein Halten mehr. Die Fans zündeten auf dem Platz Bengalos. Ein Ordner wurde sogar von einem Knaller am Kopf getroffen. Die Mannschaft des VfL verließ schleunigst den Platz. Im Video zeigen wir noch einmal die Szenen kurz nach dem Abpfiff.

Oberbürgermeister verurteilt Ausschreitungen nach Spielende


Oberbürgermeister Ulrich Markurth verurteilt mit Nachdruck die Ausschreitungen zum Ende des Relegationsspiels am Montagabend im Eintracht-Stadion: „Die Eintracht hat gekämpft und großen Willen gezeigt. Eine Zeitlang sah es so aus, als sei das Braunschweiger Fußballwunder möglich. Unsere Stadt kann stolz sein auf die Mannschaft und ihren Kampfgeist. Leider gab es nach dem Schlusspfiff am Montagabend auf dem Rasen Szenen, die wir nicht sehen wollen, nicht in Braunschweig und in keinem anderen Stadion. Nachdem die Fans unserer Eintracht zuvor wieder einmal mit einer tollen Choreo beeindruckt hatten, beschwor eine kleine Minderheit von Chaoten mit ihrem unverantwortlichen Verhalten eine gefährliche Situation herauf, brachte beide Mannschaften und ihre Anhänger um die verdienten Ehrenrunden und fügte Stadt und Verein einen schweren Imageschaden zu. Ich hoffe, dass es in der kommenden Saison solche Bilder nicht wieder geben wird.“


zur Startseite