Impfzentrum Peine schließt deutlich später als geplant

Bis zum 21. September sollen nun Impfungen angeboten werden. Ursprünglich war eine Schließung zum 3. September geplant.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Peine. Aufgrund der erhöhten Nachfrage nach Impfungen sowie der aktuellen Empfehlung der STIKO zur Impfung von Kindern und Jugendlichen steht das Peiner Impfzentrum nun doch länger als geplant für Erst- und Zweitimpfungen zur Verfügung. Ursprünglich war geplant, bereits ab dem 3. September keine Impfungen mehr durchzuführen. Hierüber berichtet der Landkreis Peine in einer Pressemitteilung.


„Erstimpfungen können bis einschließlich Dienstag, 31. August, ohne vorherige Anmeldung von montags bis freitags in der Zeit von 9 Uhr bis 15 Uhr angeboten werden. Die Zweitimpfungen werden dementsprechend bis zum 21. September vorgenommen“, erklärt Katja Schröder, stellvertretende Kreissprecherin. Die Impfung Genesener sowie Impfungen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson können ebenfalls bis einschließlich 21. September angeboten werden, da hier lediglich eine Impfung erforderlich ist.

Die Verlängerung der Impfmöglichkeiten sei durch die Modifizierung des vorgesehenen Rückbaukonzeptes durch den Landkreis Peine möglich geworden.


zum Newsfeed