Sie sind hier: Region >

Impfzentrum Sickte: 176 Bürger melden sich für Impfung an



Video

Impfzentrum Sickte: 176 Bürger melden sich für Impfung an

In Sickte gibt es nun ein dezentrales Impfzentrum. Hier können sich über 80-Jährige aus der Samtgemeinde Sickte impfen lassen. Ein großer Vorteil, sagt Samtgemeindebürgermeister Marco Kelb.

von Anke Donner


Sicktes Samtgemeindebürgermeister Marco Kelb besuchte das Impfzentrum in Sickte. Foto: Jan Fischer / Video: Jan Fischer

Sickte. Der Landkreis Wolfenbüttel hat seinen kreisangehörigen Gemeinden und Samtgemeinden ermöglicht, dass über 80-jährige Personen ein dezentrales Impfangebot gemacht wird (regionalHeute.de berichtete). Sicktes Samtgemeindebürgermeister Marco Kelb zeigte sich am heutigen Donnerstag froh und erleichtert darüber, dass es diese Möglichkeit nun in seiner Samtgemeinde gibt.



An drei Terminen ist es in den kommenden drei Wochen den über 80-Jährigen möglich, sich im Feuerwehrgerätehaus in Sickte und im Beeke-Hus in Dettum impfen zulassen. In den darauffolgenden drei Wochen werden dann für die gleichen Personen die Zweitimpfungen angeboten. Ein dezentrales Impfzentrum bringe viele Vorteile. So kämen über 100 Personen schneller an ihre Impfung, sagt Samtgemeindebürgermeister Marco Kelb im Gespräch mit regionalHeute.de, als dieser am Donnerstag das Impfzentrum besuchte.

Die Organisation sei schon eine Herausforderung gewesen, immerhin hätten kurzfristig 600 über 80-Jährige benachrichtigt und dann gegebenenfalls terminiert werden. Bereits 173 Termine konnten bereits vergeben werden, berichtet Kelb und richtet ein großes Dankeschön an das mobile Impfteam und die Freiwillige Feuerwehr, die die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Die Terminvergabe erfolgte an zwei Tagen über eine Hotline und ist nun abgeschlossen.




zum Newsfeed