whatshotTopStory

In Produktion: Erster Blick auf den neuen Schlossplatz-Brunnen

von Nick Wenkel


Schwedischer Granit auf dem Wolfenbütteler Schlossplatz: Aus diesem Naturstein wird der neue Brunnen gefertigt. Fotos: natursteinwolf
Schwedischer Granit auf dem Wolfenbütteler Schlossplatz: Aus diesem Naturstein wird der neue Brunnen gefertigt. Fotos: natursteinwolf

Artikel teilen per:

26.10.2018

Wolfenbüttel. Der Umbau des Schlossplatzes schreitet mit großen Schritten voran. In nur wenigen Monaten soll den Wolfenbüttelern hier eine neue Möglichkeit zum Verweilen geboten werden. Ein entscheidender Faktor wird dabei dann sicherlich auch der neue Brunnen. regionalHeute.de wirft einen ersten Blick auf das neue Schlossplatz-Schmuckstück.


Wer nun allerdings hofft, den Brunnen schon in seinervollen Pracht zu Gesichtzu bekommen, der wird enttäuscht. Eine Visualisierung des Bauwerks konnte die Stadt Wolfenbüttel uns auf Anfrage nicht zur Verfügung stellen, denn auchsie habe keine Visualisierung des neuen Brunnens.

Produktionsleiter kommt aus Wolfenbüttel


Gebaut wird das neue Schmuckstück von „natursteinwolf". Die Natursteinmanufakturbefindet sich gerade in der Produktions-Endphaseder Natursteinelemente. Je nach Baustellenfortschritt sollen dieNaturstein-Verleger dann mit demBau des Schlossplatz-Brunnens beginnen. Die ersten Vorarbeiten für die Brunneninstallation vor Ort seien indes bereitserfolgt. Während „natursteinwolf" für die Optik zuständig ist, übernimmt die Firma „Wassertechnik Rostock“ die entsprechenden Bauarbeiten. Die Produktion übernimmt – wie der Zufall es will – ein Wolfenbütteler selbst. Werkmeister Paul Manner ist in der Lessingstadtaufgewachsen und hat hier auchgelernt, eheer als Steinmetzmeister und Steintechniker Leiter der Produktion beim „natursteinwolf"wurde.

Ein Wasserspiel lädt zum Verweilen


Doch wie soll der spätere Brunnen denn eigentlich aussehen? Klein wird er zumindest nicht. Der Natursteinbrunnen soll nach Angaben von „natursteinwolf"eine Größe von zehn Meter haben und mit einem Wasserspiel zum Verweilen einladen. „Der Natursteinbrunnen wird eine ausgesprochen hochwertige Aufenthalts-Qualität für den Schlossplatz bieten. Er wird einladen zum Ausruhen, Sitzen und Verweilen. Das Wasserspiel wird zudem ein optisches Highlight darstellen", erläutert Geschäftsführer Stefan Wolf auf Anfrage unserer Online-Zeitung.


So sieht der Naturstein aus. Foto:


Europäische Steine und deutsche Produktion


Etwas ganz besonderes seien auch die Natursteine, die bei der Produktion des Brunnens verwendet werden. Hier setze man nämlich auf europäische Qualität. „Die schwedischen Natursteine bieten ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Die ausgesprochen guten technischen Eigenschaften und die typisch nordischen Farben der Granite eignen sich hervorragend für die Gestaltung eines Natursteinbrunnens", so Wolf. Die Natursteinmanufaktur habe in den letzten Jahren bundesweit eine Vielzahl an Brunnenanlagen mit diversenPartnern auf deutschen Plätzen installiert. Der Brunnen für Wolfenbüttel seiseit langer Zeit wieder mal ein Brunnen aus einem europäischen Naturstein und aus deutscher Produktion. „In den Jahren zuvor kam Naturstein und Produktion aus Asien. Hier scheint sich eine Korrektur des Preis-Leistungsverhältnisses einzustellen, was man aus ökologischer und volkswirtschaftlicher Sicht nur begrüßen kann", betont der Geschäftsführer abschließend.

[image=5e1774a9785549ede64e1672]

Weitere Informationen zum „natursteinwolf" finden Sie auf www.naturstein-wolf.de.


zur Startseite