Sie sind hier: Region >

In Roklum wurde ein Fest gefeiert



Wolfenbüttel

In Roklum wurde ein Fest gefeiert


Festumzug in Roklum. Foto: Bernd-Uwe Meyer
Festumzug in Roklum. Foto: Bernd-Uwe Meyer

Artikel teilen per:




Roklum. Mit einer Wehrübung, die Ortsbrandmeister David Ullrich vorbereitete, feierte die Feuerwehr ihr 121-jähriges Bestehen nach. Gleichzeitig stand der 70. Geburtstag des SV Roklum auf dem Festplan. Bernd-Uwe Meyer berichtet im Nachfolgenden darüber.

Eine Scheune an der Straße „Wiedenbleek“ diente als „Brandobjekt“. Teilnehmer waren Wehren aus dem alten Löschbezirk. Dazu gehörten Hedeper/Wetzleben, Roklum, Seinstedt/Kalme und Timmern. Nach der Übung marschierte ein langer Festumzug zur Kirche, wo David Ullrich und Andreas Lüttge am Ehrenmal einen Kranz niederlegten. Den Umzug führte der bekannte Roklumer Hörnerzug an. Im Schützenhaus begrüßten der SV-Vorsitzende Dieter Wagner und David Ullrich unter zahlreichen Gästen Kreisbrandmeister Tobias Thurau, Elm-Asse- Gemeindebrandmeister Hans-Friedrich Tiemann, den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Frank Graf, Bürgermeister Karl- Heinz Müller, Dieter Schliephacke, Vorsitzender der Tempel- Stiftung, Peter Kausch von der Öffentlichen Winnigstedt, Mitglieder der oben genannten Wehren und aus Apelnstedt, Groß Biewende, Remlingen, Klein Denkte und der Partnergemeinde Veltheim. Samtgemeindebürgermeisterin Regina Bollmeier und stellvertretender Brandabschnittsleiter Ost, Lothar Kolmsee, kamen vorher zur Löschübung. Bevor Mitglieder der SV-Kampfsportabteilung ihr Können zeigten, mundete allen ein von Bärbel Zuz und ihrem Team zubereitetes schmackhaftes Mittagessen.


zur Startseite