Braunschweig

Info-Abend: So wird sich die Helmstedter Straße verändern



Artikel teilen per:

27.03.2014


Braunschweig. Im Umfeld des Bereichs Helmstedter Straße/Leonhardstraße stehen in den kommenden Jahren zahlreiche Baumaßnahmen an.

Vor diesem Hintergrund ist zu klären, ob die Vorgabe des Verkehrsentwicklungsplans der Stadt Braunschweig, wonach diese Straßenzüge langfristig zu entlasten und den Verkehr stattdessen auf der Schillstraße zu bündeln und zum Ring zu führen sind, umgesetzt werden soll. Die Stadtverwaltung hatte dazu bereits eine Verkehrsuntersuchung beauftragt und zuletzt die Entwicklung am BraWo-Park mit berücksichtigt. Um die anstehenden Baumaßnahmen angemessen planen zu können, soll nun  zunächst ein Grundsatzbeschluss der Ratsgremien zur künftigen Verkehrsführung herbeigeführt werden.

Die Stadt stellt im Rahmen einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 3. April, um 19 Uhr, im Vortragssaal der Stadthalle, Leonhardplatz, die Untersuchungsergebnisse und die grundsätzlichen Planungen den Bürgerinnen und Bürgern vor und bietet Gelegenheit, Fragen dazu zu stellen. Der Veranstaltungsort ist erreichbar mit den Stadtbahnlinien 4 und 5 sowie den Buslinien 411, 419 und 429 (Haltestelle Leonhardplatz).

Zu den anstehenden Baumaßnahmen gehören u.a. die Erneuerung des Kreuzung Ring/Leonhardstraße, die Erneuerung des Kreuzung Helmstedter Straße/Leonhardstraße/Georg-Westermann-Allee, die Erneuerung der Straßenbahnschienen in der Helmstedter Straße, und die niederflurgerechte Umgestaltung der Stadtbahnhaltestellen Marienstift und Ackerstraße. Nach der Grundsatzentscheidung wird die Verwaltung Vorschläge für die Gestaltung der genannten Bereiche erarbeiten und sie anschließend öffentlich vorstellen sowie den Ratsgremien vorlegen.


zur Startseite