whatshotTopStory

Infozentrum zum Welterbe Harz eröffnet

Bei der Eröffnung war auch der niedersächsische Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann dabei.

Das neue Infozentrum.
Das neue Infozentrum. Foto: Stiftung Welterbe im Harz

Artikel teilen per:

22.07.2020

Goslar. Der Südharz ist um eine touristische Attraktion reicher: Der niedersächsische Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann und Gerhard Lenz, Direktor der Stiftung UNESCO-Welterbe im Harz, haben am heutigen Tag das Infozentrum zur Welterbestätte „Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft“ eröffnet. Dies berichtet die Stiftung UNESCO-Welterbe im Harz.


Ab sofort sind Einheimische und Touristen dienstags bis sonntags und feiertags von 10 bis 17 Uhr zu einem Besuch des Infozentrums im Herrenhaus der ehemaligen Klosterdomäne Walkenried eingeladen. Die feierliche Eröffnung fand im Kreuzgang des ZisterzienserMuseums Kloster Walkenried statt - coronabedingt als geschlossene Veranstaltung. „Das kostenfreie Welterbe-Infozentrum ist ein wertvoller Baustein, um das UNESCO-Welterbe im Harz zielgruppenübergreifend zu vermitteln. Es macht Lust auf einen Besuch der authentischen Orte und ist somit der ideale Startpunkt, um ausgestattet mit Informationen zu touristischen Angeboten den Reichtum des Welterbes zu entdecken“, sagte Lenz bei seiner Begrüßung der zirka 100 Gäste. Mit der Vielzahl an komplexen Themen wie Montanwesen, Landschaftswandel, Energie-Erzeugung und Städtebau sowie der großen Anzahl an über- und untertägigen Zeugnissen ist das Welterbe im Harz eine von Deutschlands vielfältigsten Welterbestätten.


Stiftungsdirektor Gerhard Lenz und Minister Dr. Althusmann bei der symbolischen Eröffnung. Foto: Stiftung Welterbe im Harz


"Tourismus wird gestärkt"


„Mit dem Welterbe-Infozentrum wird die Attraktivität der Reisedestination Harz weiter gesteigert. Den Gästen wird das Welterbe zeitgemäß präsentiert und zugleich erhalten sie einen konzentrierten Überblick über die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten“, sagte Minister Dr. Althusmann bei seinem Grußwort. „Die öffentlichen Förderungen sowie das Engagement der Stiftung UNESCO-Welterbe im Harz haben das Infozentrum möglich gemacht – es ist ein großer Gewinn für die touristische Infrastruktur in Niedersachsen und das Welterbe im Harz.“

Zwei weitere Infozentren werden in Goslar im Juni 2021 oder in Clausthal-Zellerfeld im Sommer 2022 eröffnen. Das barrierearme Welterbe-Infozentrum am Standort Walkenried bietet auf rund 180 Quadratmetern Ausstellungsfläche einen Überblick über das UNESCO-Weltkulturerbe sowie Informationen zu touristischen Angeboten und aktuellen Veranstaltungen.


zur Startseite