Sie sind hier: Region >

Infusionsspritzpumpen gestohlen: 41-Jähriger tatverdächtig



Wolfsburg

Infusionsspritzpumpen gestohlen: 41-Jähriger tatverdächtig

Der Mann hatte versucht die die Pumpen im Internet zu verkaufen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Wolfsburg. In der Zeit zwischen dem 11. März und dem 6. April wurden aus dem Materiallager des Wolfsburger Klinikums insgesamt 20 Infusionsspritzenpumpen gestohlen. Das entwendete Diebesgut hatte dabei einen Gesamtwert von 32.000 Euro. Diese konnten nun von der Polizei sichergestellt und ein Tatverdächtiger gefunden werden können, wie die Polizei berichtet.



Der Diebstahl sei anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufgefallen und diese hätten die Klinikleitung informiert, welche die Polizei einschaltete. Der 41-jährige Verdächtige hätte versucht im Internet diese Pumpen zu veräußern. Ein Zeuge habe Verdacht geschöpft, das Klinikum informiert, welches diese Informationen an die Polizei weiterleitete.

Die Ermittler erwirkten auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig beim zuständigen Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss, den die Ermittlungsrichterin anordnete. Im Rahmen dieser Durchsuchung am gestrigen Mittwochmorgen hätten im Hause des 41-Jährigen die 20 Infusionsspritzenpumpen aufgefunden werden können.


zur Startseite