whatshotTopStory

Inklusion an Schulen: Mirko Appel übernimmt Leitung des regionalen Beratungszentrums

Der langjährige Förderschullehrer bringt viel Erfahrung mit.

Mirko Appel.
Mirko Appel. Foto: Privat

Artikel teilen per:

11.11.2020

Wolfsburg. Die Inklusion stellt Eltern, Schulen und Schulträger in Wolfsburg vor viele Fragen. Seit dem 1. November ist Mirko Appel Ansprechpartner für alle Fragen in Zusammenhang mit der inklusiven Schule. Er leitet das Regionale Beratungs- und Unterstützungszentrum Inklusive Schule (RZI) Stadt Wolfsburg. Appel bringt als langjähriger Förderschullehrer an verschiedenen Schulformen im Landkreis Gifhorn und Fachberater Inklusion viel Erfahrung für seinen neuen Posten mit. Dies berichtet die Niedersächsische Landesschulbehörde in einer Pressemitteilung.



Das RZI ist Teil der Niedersächsischen Landesschulbehörde und dient als zentrale Anlaufstelle für alle Fragen der sonderpädagogischen Beratung und Unterstützung der inklusiven Schule in Wolfsburg. Mirko Appel berät und unterstützt schulisches Personal, Schülerinnen und Schüler, Eltern, Schulträger und Studienseminare mit seiner sonderpädagogischen Expertise. Neben der ortsnahen Beratung ist es auch seine Aufgabe, Entscheidungen zum Einsatz des sonderpädagogischen Personals an Schulen vorzubereiten.

Das RZI befindet sich in der Halberstädter Straße 30 im Gebäude des Schulzentrums Westhagen in Wolfsburg und ist telefonisch unter der Nummer 05361 86189-9 oder per E-Mail an Mirko.Appel@nlschb.niedersachsen.de zu erreichen.


zur Startseite