whatshotTopStory

Inklusives Schüler-Filmteam aus Goslar-Vienenburg


Bis zum 10. März kann auf youtube abgestimmt werden. Foto: Sina Rühland
Bis zum 10. März kann auf youtube abgestimmt werden. Foto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

28.02.2018

Goslar. Ein inklusives Schüler-Filmteam der Schule am Harly und der Vicco von Bülow-Oberschule hat es mit ihrem Spielfilm „Wo ist das Problem“ unter die Top Ten des niedersächsischen inklusiven Kurzfilmwettbewerbs „ganz schön anders - ganz schön cool“ geschafft. Sie können mit ihrem Spielfilm den Hauptpreis, eine Reise nach Berlin gewinnen und den Filmpark Babelsberg besuchen.



Derzeit läuft auf YouTube noch der zusätzliche Publikumswettbewerb. Das Schülervideo, das bis zum 10. März 2018 24 Uhr die meisten Klicks und Likes bekommt, gewinnt einen Extrapreis. Die große inklusive Schüler-Filmgala mit Preisverleihung findet schließlich am 14. März um 11 Uhr im Astor Grand Cinema, Nikolaistr. 8, in Hannover statt. Wie bei den Oscars werden die Sieger erst vor Ort verkündet. Die Veranstaltung ist barrierefrei. Alle Schüler-Kurzfilme werden untertitelt. Es gibt eine Hörfilmfassung für Sehbehinderte und der Siegerfilm wird in Gebärdensprache gedolmetscht. (Spielfilm „Wo ist das Problem?“, Schule am Harly, Goslar-Vienenburg, bei YouTube: https://youtu.be/Iebl8T0VPw8)

Schüler der Schule am Harly und der Vicco von Bülow-Oberschule wollen gemeinsam Kurzfilmpreis gewinnen



Mal ernst, mal lustig - mal als Reportage, Rapvideo, Spielfilm, Comedy oder Fantasyfilm - niedersächsische Schüler drehen fantasievolle Filme über Coolness und Inklusion. Unter den 62 Wettbewerbsfilmen ist auch ein Film aus Vienenburg (Kreis Goslar) mit Siegchancen. Im Spielfilm „Wo ist das Problem?“ lernen sich zwei Outsider aus einer Förder- und einer Regelschule kennen - und schätzen. Den Film haben Schüler der Förderschule am Harly und der Vicco von Bülow-Oberschule in Vienenburg gemeinsam gedreht. Sie kannten sich vor dem Film nicht und besuchten gemeinsam Drehbuch- und Filmworkshops.

Noch bis zum 10. März - für Publikumsliebling voten



Noch bis zum 10. März können Zuschauer bei YouTube für ihren Lieblingsfilm voten. Der Film mit den meisten Klicks und Likes gewinnt den Publikumspreis.


zur Startseite