Sie sind hier: Region >

Internationaler Tag an der Großen Schule



Wolfenbüttel

Internationaler Tag an der Großen Schule

von Max Förster


Der zehnjährige Hasret Gülsen spielt auf seiner Saz. Foto: Privat
Der zehnjährige Hasret Gülsen spielt auf seiner Saz. Foto: Privat Foto: Privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Bereits zum vierten Mal fand am heutigen Mittwoch der Internationale Tag an der Großen Schule statt. Die vier Klassen des fünften Jahrgangs setzten sich hierbei mit den unterschiedlichen Nationalitäten und Kulturen ihrer ausländischen Mitschüler auseinander.

Klassen- und fächerübergreifend sorgten die jungen Schülerinnen und Schüler dafür, dass jeder Raum in einem ganz besonderem Flair die verschiedenen Länder und Kulturen widerspiegelt. Von kulinarischen Spezialitäten, wie gerösteter Weizen aus Äthiopien und Rote-Beete-Suppe aus Litauen, über ägyptische Trommeln, bis hin zu gestalteten Schriftzügen, auf denen die Kriegserlebnisse und -erfahrungen von Kindern aus Tschetschenien niedergeschrieben stehen. Die Besucherinnen und Besucher konnten an diesem Internationalen Tag in die verschiedensten Nationalitäten eintauchen, wie etwa Italien, Griechenland, Iran, Ägypten, Litauen, Türkei oder Rumänien. Ziel der Veranstaltung sei es, "eine kulturelle Toleranz bei den Kindern zu entwickeln und präventiv gegen Fremdenfeindlichkeit vorzugehen", erklärte die Koordinatorin des Internationalen Tages Iris Kahmann-Cortéz.


zur Startseite