Sie sind hier: Region >

Inzidenz der Region geht weiter zurück



Inzidenz der Region geht weiter zurück

Ein Blick auf den Tages-und Wochenvergleich zeigt, dass der Abwärtstrend weiter anhält.

von Anke Donner


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz für die acht Städte und Kreise der Region ist am heutigen Sonntag abermals leicht gesunken und liegt bei 635,7. Am gestrigen Samstag lag sie bei 681,0 und am vergangenen Sonntag bei 840,0. Damit liegt der Wert aber noch deutlich über dem Bundesschnitt, der von 666,4 am 1. Mai und 544,0 am Samstag auf 514,0 gesunken ist. Auch niedersachsenweit sinkt der Wert weiter und beträgt am heutigen Sonntag 711,4 (764,8/913,9).



Lesen Sie auch: Neue Absonderungs-Verordnung tritt heute in Kraft


Aufgrund des Wochenendes werden dem Robert Koch-Institut, wie in den vergangenen Wochen auch, wenige bis gar keine Zahlen von den zuständigen Gesundheitsämtern übermittelt. Entsprechend gibt es in einigen Kommunen keine Veränderungen zum Vortag. In Braunschweig (753,9), Wolfenbüttel (703,7), Goslar (661,5), Salzgitter (588,3) und Wolfsburg (573,3) bleiben die Inzidenzen gegenüber dem Vortag unverändert, im Wochenvergleich sinken die Werte aber allesamt ab. In Braunschweig betrug die Inzidenz am vergangenen Sonntag 908,4, im Landkreis Wolfenbüttel 789,2, im Landkreis Goslar 865,0, in Salzgitter 592,1 und in Wolfsburg 1.210,4.



Lesen Sie auch: Inzidenz sinkt weiter: Abwärtstrend in der Region hält an


Nur drei Landkreise melden Veränderungen


Im Landkreis Peine liegt die Inzidenz heute bei 632,2 und ist damit im vergleich zu gestern (658,8) und zur Vorwoche (721,4) gesunken. Auch der Landkreis Gifhorn meldet sinkende Werte. Die Inzidenz fällt von 929,0 am vergangenen Sonntag und 660,7 am gestrigen Samstag auf nun 611,6. Im Landkreis Helmstedt sinkt die Inzidenz von 703,7 am vergangenen Sonntag und 615,5 am Samstag auf 561,6.



Für das gesamte Bundesgebiet wurden dem RKI 8.488 Neuinfektionen und zehn Todesfälle übermittelt. Für Niedersachsen - und damit auch für die Region - wurden weder Neuansteckungen, noch Todesfälle ausgewiesen.

Lage in den Krankenhäusern


Die niedersachsenweite Hospitalisierungsinzidenz lag am Samstag bei 8,4 (Vortag 8,4) Der Anteil der Personen auf den niedersächsischen Intensivstationen mit Corona-Infektion lag gestern bei 3,8 Prozent (3,6).


zum Newsfeed