Inzidenz der Region geht weiter zurück

In der Region liegen derzeit laut DIVI-Intensivregister acht Patienten mit COVID-19 auf den Intensivstationen.

von Anke Donner


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz der acht Städte und Kreise nimmt im Wochenvergleich weiterhin ab und liegt am heutigen Montag bei 319,2. Vor einer Woche lag der Wert bei 414,6. Niedersachsenweit sinkt die Inzidenz von 359,5 am vergangenen Montag auf nun 302,0. Deutschlandweit sinkt die Inzidenz im Wochenvergleich ebenfalls von 260,2 auf 216,7.


Lesen Sie auch: FDP-Fraktion für Ende der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen


Durch das Robert Koch-Institut werden an den Wochenenden keine Corona-Neuinfektionen mehr übermittelt. Ausgewiesen wird lediglich die 7-Tage-Inzidenz, da dieser Wert die Zahl der Neuinfizierten der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner angibt. Zum Vortag ergeben sich kaum Veränderungen. Im Wochenvergleich gehen die Wert in allen Städten und Kreisen zurück.

Werte sinken im Wochenvergleich


Im Landkreis Wolfenbüttel sinkt die Inzidenz von 463,8 am vergangenen Montag auf nun 388,3. In Wolfsburg geht sie von 410,7 auf 350,1 zurück und in Braunschweig sinkt die Inzidenz von 417,2 auf 348,4.

Im Landkreis Goslar sinkt die Inzidenz im Wochenvergleich um mehr als 120 Punkte von 447,6 auf 320,0 und im Landkreis Gifhorn von 430,0 auf 314,2. Auch in Salzgitter sinkt die Inzidenz von 407,0 am vergangenen Montag auf nun 309,6. Im Landkreis Helmstedt sinkt sie von 367,7 auf 265,9- Schlusslicht bildet der Landkreis Peine mit einer aktuellen Inzidenz von 257,7. Vor einer Woche lag der Wert hier noch bei 373,1.

Lage in den Krankenhäusern


Die Hospitalisierungsinzidenz in Niedersachsen wurde letztmalig am Freitag durch das Land aktualisiert und lag bei 8,8 der Anteil von Corona-Infizierten auf den Intensivstationen lag am Freitag bei 3,6. Am vergangenen Mittwoch lagen die Werte bei 10,5 und 4,6.

In der Region liegen derzeit laut DIVI-Intensivregister acht Patienten mit COVID-19 auf den Intensivstationen. Davon werden vier invasiv beatmet. Im Landkreis Helmstedt sind 12 von 12 Intensivbetten belegt, keins davon mit Patienten mit Corona-Infektion. Im Landkreis Gifhorn sind 10 von 12 Betten belegt, eins davon mit Corona (beatmet). In Salzgitter sind 26 von 28 Betten belegt, keins mit Corona. Im Landkreis Peine sind 12 von 12 Intensivbetten belegt, keins mit einem Corona-infizierten. Im Landkreis Goslar sind 20 von 22 Betten belegt, keins mit Corona. Im Landkreis Wolfenbüttel sind es 10 von 16 Betten, eins mit einem Coronapatienten (nicht beatmet). In Wolfsburg sind 16 von 16 Betten belegt, zwei mit Corona (einer beatmet). Und in Braunschweig sind 85 von 115 Intensivbetten belegt, vier mit einem Corona-Positiven (zwei beatmet).


mehr News aus der Region