Sie sind hier: Region >

Inzidenz der Region steigt erneut stark an



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Inzidenz der Region steigt erneut stark an

In allen acht Städten und Kreisen der Region sind die Wert am heutigen Samstag mitunter deutlich angestiegen.

von Anke Donner


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Region. Die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz der Region ist am heutigen Samstag noch einmal deutlich angestiegen und liegt nun bei 255,9. Gestern lag der Wert noch bei 218,3. Auch niedersachsenweit hat die Inzidenz von 239,8 am Freitag auf nun 269,3 einen Sprung nach oben gemacht. Bundesweit liegt die Inzidenz heute bei 335,9 (303,4).



Lesen Sie auch: 666 Neuinfektionen: Inzidenz der Region geht weiter nach oben


Das Robert Koch-Institut meldet für Niedersachsen 4.605 Neuinfektionen und 25 Todesfälle, 665 Neuansteckungen und 12 Todesfälle gab es in der Region.



Die höchste Inzidenz hat nach wie vor Salzgitter. Dort ist der Wert von gestern (304,2) auf nun 372,6 gestiegen, es wurden 72 Neuansteckungen und ein Todesfall gemeldet.

122 Neuinfektionen und eine Inzidenz von 289,9 meldet das RKI für Wolfsburg. Damit ist in der Autostadt der Wert im Vergleich zu gestern (220,4) noch einmal deutlich nach oben gegangen.

Lesen Sie auch: Keine Verschärfungen der Kontaktbeschränkungen in Niedersachsen



Die meisten Neuansteckungen der Region gab es mit 150 in Braunschweig. Die Inzidenz ist von 274,4 am Freitag auf 280,8 gestiegen.

Auch im Landkreis Wolfenbüttel ist die Inzidenz im Vergleich zum gestrigen Freitag (184,0) noch einmal stark nach oben gegangen und liegt aktuell bei 240,4. Es wurden 67 Neuinfektionen gemeldet.

Zwei Todesfälle und 29 Neuinfektionen werden aus dem Landkreis Helmstedt gemeldet, auch hier steigt die Inzidenz von 224,0 auf nun 236,0.

Ebenfalls zwei Todesfälle und 115 Neuansteckungen weist der Landkreis Gifhorn aus. Am Freitag lag die Inzidenz hier noch bei 207,1, heute bei 233,0.

Im Landkreis Peine ist der Wert von gestern (197,3) auf 203,9 angestiegen, es wurden 40 Neuinfektionen.

Der Landkreis Goslar zeichnet sich durch zwei besondere Merkmale aus. Mit einer Inzidenz von 167,1 (135,0) ist er zwar noch immer der Kreis mit der niedrigsten Inzidenz der Region. Jedoch werden aus dem Landkreis sieben neue Todesfälle und 48 Neuinfektionen gemeldet.


zum Newsfeed