Sie sind hier: Region >

Jahreshauptversammlung der FDP - Diskussion über Haushalt



Wolfenbüttel

Jahreshauptversammlung der FDP - Diskussion über Haushalt


Foto: Pierre Balder

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Die Stadt-FDP hat Teile ihresVorstands neu gewählt. Da einige Vorstandsmitglieder ihre Ämter abgegeben hatten, nutzten die Freien Demokraten ihre Jahreshauptversammlung am vergangenen Donnerstag, um das Team um den Vorsitzenden Pierre Balder neu aufzustellen.



Neu im Vorstand als zweiter stellvertretender Vorsitzender ist Frank Preller. Vincent Schwarz übernimmt das Schriftführeramt von Vera Steiner, die nun als Schatzmeisterin tätig ist. Ebenfalls neu ist Christina Balder, die das Amt der Pressesprecherin bekleidet. Werner Schröder als erster Stellvertreter und Sina Ciesielski als Websprecherin bleiben dem Vorstand in ihren jeweiligen Ämtern erhalten.

Rudolf Ordon und Pierre Balder berichteten den FDP-Mitgliedern in der Sitzung von wichtigen Themen aus dem Stadtrat; besonders der städtische Haushalt beschäftigte die Liberalen. „Es geht der Stadt nicht schlecht“, fasste Ordon zusammen, „aber wir geben immer noch Geld aus, das wir nicht haben.“ Er wies darauf hin, dass jede Ausgabe vorher auf ihre Sinnhaftigkeit überprüft werden müsse. Gerade große Maßnahmen wie die Umgestaltung des Schlossplatzes oder die Sanierung des Meeschestadions müssten kritisch begleitet werden, sagte Balder. „Hier gerät man mit überzogenen Wunschlisten leicht in den Bereich von zusätzlichen Millionenbeträgen.“


zur Startseite